StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 1st ComunioMasterLeague

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: 1st ComunioMasterLeague   Do 12 Jul 2012 - 0:24

Hier werden in Zukunft alle Presseberichte der 1st ComunioMasterLeague zu finden sein...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Bericht zum 1. Spieltag in der 1st CML   Sa 1 Sep 2012 - 10:02



Montag, der 27. August 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 1. Spieltag:

Neue Saison, alte Story

1st CML

111 Tage mussten wir warten, bevor die neue Saison nach der wohl längsten Sommerpause aller Zeiten starten konnte. Heißen Diskussionen über richtige Strategien, verrückte MW Entwicklungen und verdiente oder unverdiente Gewinne folgen nun endlich die Stunden der Wahrheit. Nachdem die letzte Saison mit einem Start-Ziel-Sieg eines kleinen Bauernvereins und großer Langeweile für die Liga geendet hatte, sollte die neue Saison spannender werden.

Die traditionelle Saisonumfrage, die Chefstatistiker Krischan durchgeführt hat, brachte denn auch eine Änderung im Vergleich zur letzten Saison. Flo und seine Zocceros wurden von einer deutlichen Mehrheit aller Manager als zukünftiger Meister gesehen.

Der erste Spieltag bestätigte diese Einschätzung zu 100% und die Zocceros dominieren mit ihrem Traum-Mittelfeld Reus-Ribery-Kuba-Arango-Dejagah schon die Liga. Und das obwohl mit Farfan und Ribery auch noch zwei Spieler ausfielen und sie nur 9 Spieler zur Verfügung hatten. Das erinnert doch stark an letzte Saison und die Frage, die sich die ganze Liga zitternd stellt:“Wiederholt sich die langweilige letzte Saison jetzt wieder – nur mit einem anderen Topfavoriten?“

Wer kann dauerhaft die teuflischen Zocceros aufhalten? Am ersten Spieltag war es keinem Team möglich und die, die am nächsten dran waren, waren auch eher Überraschungen. Auf Platz 2 Altmeister Daniel mit seinen Ballwegbolzern, die in der Saisonprognose nur auf Platz 7 landeten, aber ebenfalls sturmlos 46 Punkte erkämpften. Finden die Rekordmeister, die in den vergangenen Saisons eher dritte als zweite Geige spielten, in alte Meisterschaftsform zurück? Auf Platz drei ebenfalls eine dicke Überraschung mit den Hänflingen von BW Cannabis, die nahezu ausschließlich als klarer Abstiegskandidat gesehen wurden. Danach folgen dann die erwarteten Favoritenjäger mit dem im Schnitt am Besten bewerteten Team der ConFuMaker , den Mannen von Sparfuchs Timo (Ausgeglichenheit ist alles) und dem Vorjahresmeister Kalbeck mit Minimalisten-Mittelfeld. Auf Platz 7 Aufsteiger Kleoville, der von der Struktur noch am ehesten mit den Zocceros zu vergleichen ist (traumhaftes Mittelfeld und nur 9 einsetzbare Spieler). Bielefeld, Munich, Esslingen und Dülmen mit Punkten im immhin oberem 10er-Bereich. Und auch wie letzte Saison ein sehr schlechter Start unseres „Hans im Glücks“ Alex und seines FC Fischbogen. Diese Mannschaft könnte man auch als FC Chamäleon bezeichnen, da sie eh jeden Tag anders aussieht.

Während ein Manager von oben herunter strahlt, drücken 11 andere Manager die Daumen, dass es nicht noch einmal einen solchen Durchmarsch gibt! Aber die MW Entwicklungen der Zocceros und die geschickte Einkaufspolitik sprechen doch dafür, dass in Liga 1 die anderen 11 Manager nur mit Sand spielen! Aber die Saison ist lang und wir werden hoffentlich wohl noch viele weitere Überraschungen erleben und vielleicht ist die Erfolgsburg der Zocceros doch nur auf Sand gebaut und wir erleben eine Saison voller Spannung und Führungswechsel.

gez. TRAKTOR KALBECK


Zuletzt von kirkmcfly am Mo 24 Sep 2012 - 23:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Bericht zum 2. Spieltag in der 1st CML   Do 13 Sep 2012 - 18:08



Montag, der 27. August 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 2. Spieltag:

Die Wiederauferstehung der Kickers

1st CML

Mit der bisher (was zugegebenermaßen natürlich nach 2 Spieltagen nicht besonders aussagekräftig ist) besten Saisonleistung zeigte das Team von Ligagründer Hans Wurst, dass diese Saison mit den Kickers wieder zu rechnen sein dürfte. 61 Punkte und damit über 50 % mehr als der zweitplatzierte sorgten für biergeschwängerte Luft im Vereinsheim der Kickers FAB. Vor allem Topeinkauf Manduzukic und Managerliebling Hunt durften sich von den Fans bei Bölkstoff satt feiern lassen. Platz 2 in der Gesamtwertung sind der Dank dafür. Einziger Wermutstropfen sind die verschenkten 250.000 Euro, auf die Hans Wurst verzichten musste, weil er vor einem angebotenen Freundschaftsspiel mit den Zocceros die Büx voll hatte.
Mit 40 Punkten etwas überraschend auf Platz 2 landete das vor der Saison überwiegend als Absteiger getippte Team der Fahrstuhlmannschaft der Liga, FC Braun-Weiß Cannabis. Die Mannen von Manager Reiner Calmund bestätigten damit ihre bemerkenswerte Leistung vom ersten Spieltag, die sie sogar noch steigern konnten. Es wurde allerdings gemunkelt, dass es kurz vor dem Spieltag den Versuch gegeben hatte, vom verhassten Ligakonkurrenten FC Fischbogen dessen Stürmerstar Vedad Ibisevic mit einem Haufen Kohle und Nationalspieler Bastian Schweinsteiger als Zugabe zu einem Wechsel innerhalb Hamburgs zu bewegen, was nur an dem Veto von Fischbogenteammanager Hoffmann scheiterte. 12 Punkte im Plus statt 10 im Minus waren das Ergebnis für die Cannabisser.
Dicht beieinander folgen dann mit 35, 34 und 33 Punkten die Teams von Hellas Esslingen, dem klaren Meisterfavoriten CF Zocceros und deinem weiteren Aufsteiger, dem FC MunicH. Beim auch eher in der unteren Tabellenregion erwarteten Team von Otto Rehagel waren es vor allem die herausstechenden Einzelleistungen der beiden Torschützen Schwegler und Wollscheid, die für dieses gute Ergebnis sorgten. Der Tabellenführer aus Würzburg konnte sich auf seine vielen Stars verlassen. Farfan, Ribery und Kuba waren es diese Woche, die die Kohlen aus dem Feuer holten. Beim Aufsteiger aus München überzeugten vor allem Petersen, Andreasen und Badstuber.
Ebenfalls nur je einen Punkt voneinander entfernt erreichten die Teams von Rekordmeister TSV Ballwegbolzer e.V. (30), dem FC Bavaria Dülmen (29) und Ligagründungsmitglied 1. COnFuMaK Krischan 09 (28) die Plätze 6 bis 8. Bei den Bolzern wäre dieses Ergebnis ohne die 2 Bayernspieler Kroos und Lahm, die alleine 22 Punkte beisteuerten, wohl um einiges enttäuschender ausgefallen, so dass man sich angesichts der doch eher biederen Resttruppe eher mit Mittelmaß anfreunden werden wird, sollten die Bayern nicht öfter auf so willenlose Truppen treffen, wie es an diesem Spieltag die Stuttgarter waren. Schwer einzuschätzen sind die Aussichten für den FC Bavaria Dülmen. Herausragend dort Torhüter Grün, der bei Liganeuling Fürth sicher auch zukünftig häufiger unter Beschuss stehen wird. Sollte er dies ebenso meistern wie an diesem Wochenende, könnte er sich als wichtiger Rückhalt im Kampf um den Klassen erhalt herausstellen. Und mit Schlaudraff, Bender und Harnik haben die Dülmener weitere vielversprechende Spieler im Team, auch wenn die ganz großen Namen fehlen. Eine ausgeglichene Mannschaftsleistung erbrachten die Confumaker, bei denen gleich 8 Spieler punkten konnten.
Eher enttäuschend verlief der Spieltag für die letzten vier Teams. Dabei sicherten sich die Bielefeld Rangers u.a. dank der 7 Punkte von Torschützenkönig Huntelaar mit insgesamt 19 Punkten Platz 9 der Spieltagswertung. Meister Traktor Kalbeck hatte dagegen 5 Spieler mit Minuspunkten aufgestellt. So dürfte die Titelverteidigung schwer werden, und alleine die Frankfurter Rode und Inui sowie der Dortmunder Piszczek sorgten für ein mit 8 Punkten knapp positives Gesamtergebnis.
Noch bitterer traf es den FC Fischbogen. Manager Hoffmann haderte natürlich mit dem verpassten Schweinsteigerdeal, der dem Team 22 Punkte mehr eingebracht hätte. Neben der roten Karte für Ibisevic musste man außerdem einen weiteren Platzverweis (Salihovic sah gelb-rot) und unerwartete Minuspunkte von Schäfer verkraften, so dass alleine Exnationalkeeper Adler mit einem überragenden Spiel in Bremen nicht nur die HSV Niederlage einstellig, sondern auch die Punkteausbeute des FC Fischbogen denkbar knapp im positiven Bereich hielt.
Der von den Managerkollegen bestgehandelte Aufsteiger Kléoville FC schaffte es allerdings noch, dieses unterirdische Ergebnis um einen Punkt zu unterbieten. Mit lediglich 9 Spielern angetreten schafften es Götze, Fritz und Boateng nicht, die Minusleistungen des restlichen Teams auszugleichen, so dass lediglich 0 Punkte erzielt wurden.

International

International ging es für einige Teams der 1st CML auch schon zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison los. Dabei gab es überwiegend erfreuliche Ergebnisse:

ICL Champions League: 

 Quali – 1. Runde am 2. & 3. Spieltag: TSV Ballwegbolzer e.V. – TuS Kleefeld 30:30

ICL Europa League: Quali – 1. Runde am 2. & 3. Spieltag: Blutgrätsche Hausdülmen – FC Braun-Weiß Cannabis 07 24:40 & FC Hellas Esslingen 2010 – FC Andrew Athletic 35:20

gez. FC FISCHBOGEN


Zuletzt von kirkmcfly am Mo 24 Sep 2012 - 23:07 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Bericht zum 3. Spieltag in der 1st CML   So 23 Sep 2012 - 23:28



Montag, der 17. September 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 2. Spieltag:

Underdogs trumpfen auf

Die ersten drei Spieltage der neuen Bundesliga Saison sind um und die Bayern grüßen mal wieder von ganz oben. Aber erster Verfolger ist überaschend Aufsteiger Eintracht Frankfurt die neben Bayern das einzige Team sind, welches alle drei Spiele gewinnen konnte. Dagegen wird die Lage beim HSV und bei Hoffenheim immer bedrohlicher, selbst der Messias van der Vaar konnte dem HSv nicht vor der dritten Niederlage bewahren.Aber kommen wir zum Geschehen in der besten Liga der Welt, der CML.

1st CML

Den Spieltagssieg sicherte sich mit überragenden 72 Punkten Traktor Kalbeck, das ganze Team wusste zu überzeugen und so holte jeder Spieler mindestens 2 Punkte und mit Draxler,Xhaka,Inui,Occean und Topstürmer Lewandowski hatte man stolze 5 Torschützen im Team. Einzig Volland, der auf der Bank Platz nehmen musste war darüber wohl so verärgert dass er das Spielen nahezu komplett verweigerte, aber dank dem guten Händchen des Trainers kam er zum Glück nicht in die Wertung. Auf den Erfolg angesprochen sagte der Coach nur:,, Würden wir jede Woche so spielen wären unsere Leistungen nicht so schwankend”. Dem gibt es nichts hinzuzufügen, in der Tabelle ist man wieder an die Spitze herangerückt und liegt nur noch 14 Punkte hinter dem ersten.

Und überaschender Tabellenführer ist aktuell der FC Braun-Weiß Cannabis, auch am dritten Spieltag wussten die Mannen aus dem hohen Norden mit 52 Punkten zu überzeugen. Mit Delpierre,Vukcevic,Guede,Schweini und Szalai hatte man ebenfalls 5 Torschützen und somit liegt man aktuell mit 1 Punkt Vorsprung an der Spitze. Was umso bemerkenswerter ist da man vor der Saison noch als Abstiegskanditat Nummer 1 gehandelt wurde aber wie es scheint hatten die anderen Manager einfach keine Ahnung. Auf die Frage wohin es für das Team diese Saison noch gehen kann war Manager Calmund vorsichtig:,, Ich wage die Prognose, es könnte so oder so ausgehen”

Dritter und damit knapp die Tabellenführung verfehlt haben die Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff, trotz starker 38 Punkte reichte es um einen Punkt nicht zur Spitze, aber dennoch kann man mit dem Saisonauftakt zufrieden seien. An diesem Spieltag wusste man vor allem als Team zu überzeugen und so wurde man seiner Favouritenrolle vor der Saison auch am dritten Spieltag gerecht. Auch der Trainer war nach dem Spieltag glücklich, wollte aber dennoch keine Prognose abgeben:,, Ich mache nie Vorraussagen und werde das auch niemals tun”.

Mit 36 Punkten teilten sich der TSV Ballwegbolzer und der 1.FC COnFuMaK Krischan den vierten Platz an diesem Spieltag. Bei den Ballwegbolzern wussten v.a. die beiden Torschützen Kroos und Holtby zu überzeugen, bei den Confumakern freute man sich schon auf einen HammerSpieltag, aber leider machten zwei Platzverweise ein besseres Ergebnis zunichte. Wobei v.a. der Platzverweis von Doppeltorschützen Huszti sehr hart war, so fehlt dieser am nächsten Spieltag was angesichts seiner aktuellen Form sehr ärgerlich ist, man munkelte sogar dass die nächsten Gegner Huszti nicht nur doppeln, sondern sogar dritten wollten. Dennoch haben beide Vereine Kontakt zur tabellenspitze, allgemein ist es nach drei Spieltagen an der Spitze noch sehr eng, es fällt auf dass die Breite an der Spitze wesentlich dichter geworden ist.

Mehr als 3(in Worten drei!!!) mal so viel Punkten wie an den ersten beiden Spieltagen zusammen holten der FC Fischbogen am dritten Spieltag, aber nein es reichte trotzdem nicht zum Spieltagssieg. Mit Adler und Jansen hatte man diesmal nur zwei Hamburger in der Startaufstellung, was wohl neben den beiden sehr starken Clubberen Kiyotake und Simons der Hauptgrund für die beachtlichen 34 Punkte war. In der Tabelle konnte man somit die rote (oder blaue) Laterne abgeben und auch der Trainer gab sich käpferisch:,, Jetzt kommt es drauf an, dass wir die entscheidenden Punkte gegen den Nichtabstieg sammeln”.

Den siebten Platz teilten sich mit 33 Punkten der FC Munich, bei denen mal wieder Leon Andreasen herausstach, der nach 28 Monaten verletzungspause so gut spielt wie nie zuvor und auch Aigner und Klose konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Allerdings verhinderten die Stürmer Petersen und Edu ein besseres Ergebnis. Auch der CF Zocceros holte dank eines starken Kubas und Torschützen Diagnes 33 Punkte. Leider fiel Ribery kurzfristig aus, so dass Risse ins Team rückte welcher sich mit -4 Punkten nicht gerade mit Ruhm bekleckerte, dabei war der Trainer vor dem Samstag trotz des Ausfalls von Ribery noch opimistisch:,, Einen wie Ribery brauchen wir nicht, er ist ein reiner Außenstürmer und soweit ich weiß steht das Tor noch immer in der mitte”. Blöd nur dass auch Ersatzmann Risse ein Außenstürmer ist.

Kommen wir nun zu den unteren regionen. 19 Punkte holten die Bielefeld Rangers, wobei fast allein kruse mit einer sehr starken leistung für die Punkte zuständig war, Der rest trumpfte nicht gerade auf und so liegt man in der tabelle gerade noch vor den Abstiegsplätzen. Auf die Frage woran es denn noch hakt gab sich der Trainer ratlos:,, Ich weiß auch nicht wo der Wurm hängt”.

Noch schlechter lief es für den FC Hellas Esslingen, man durfte sich bei Matip und Makiadi bedanken dass man nicht negativ punktete, den insgesamt 6 Spieler holten Minuspunkte, so gesehen sind die 8 Punkte insgesamt noch recht ordentlich. Aber man muss sich fragen wie es sein kann dass so viele Spieler Minuspunkte holen, spielt man gegen den Trainer(?). An diesem Spieltag versagten sowohl Stürmer (also einer, mehr gibts nicht), als auch Abwehrspieler, hier war fast jeder Treffer drin. Dennoch liegt man dank ordentlicher erster Spieltage noch knapp vor den Abstiegsplätzen.

Auch den letzten Platz teilen sich zwei vereine, zum einen der FC Kleoville und zum anderen der FC Bavaria Dülmen. Beide holten nur 6 Pünktchen Bei den Kölner setzt sich der Negativlauf fort, so fiel Superstar Robben kurzfristig aus und so rückte Klaus in die Mannschaft der allerdings mit -4 Punkten alles andere als überzeugen konnte, auch sonst punktete niemand richtig gut und der einzige Stürmer im kader, Mlapa wurde nicht eingesetzt. Auch hier liegen die Probleme vor allem im Sturm (Sobiech wurde leider aus Geldgründen vor einigen Wochen verkauft). Und so liegt man aktuell am Tabellenende aber noch ist alles drin, die Situation ist zwar bedrohlich aber nicht bedenklich. Die Münchner traten nur mit 8 Spielern an und trotz nominell guten Sturms versagten auch hier die Stürmer und holten insgesamt -8 Punkte. Die Abwehr punktete zwar recht solide aber den Sturmausfall konnten sie auch nicht wirklich kompensieren. In der Tabelle fiel man dadurch auf einen Abstiegsplatz und man sollte dringend wieder besser punkten, was auch der Trainer so sah:,, Wir müssen dringend punkten, alles andere ist primär.

1st CML Pokal

Gruppe A:
TSV Ballwegbolzer – FC Fischbogen 36:34
Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff – FC Kleoville 38:6
CF Zocceros – Bielefeld Rangers 33:19

Gruppe B:
FC Bavaria Dülmen – FC Braun-Weiß Cannabis 6:52
1. FC COnFuMaK Krischan 09 – FC Munich 36:33
Traktor Kalbeck – FC hellas Esslingen 72:8

International

Mit dem FC Braun-Weiß Cannabis und dem TSV Ballwegbolzer haben zwei von drei vereine die Quali geschafft, nur der FC Hellas Esslingen schied leider knapp aus.

TSV Ballwegbolzer – TuS Kleefeld Hin: 30:30, Rück: 36:16, Insgesamt: 66:46
Blutgrätsche Hausdülmen – FC braun-Weiß Cannabis 07 Hin: 24:40, Rück: 8:52, Insgesamt: 32:92
FC Hellas Esslingen 2010 – FC Andrew Athletic Hin: 35:20, Rück: 8:30, Insgesamt: 43:50

gez. CF ZOCCEROS


Zuletzt von kirkmcfly am Mo 24 Sep 2012 - 23:08 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Bericht zum 4. Spieltag in der 1st CML   Mo 24 Sep 2012 - 23:04



Montag, der 24. September 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 4. Spieltag:

Dann macht es bumm, ja und dann krachts

„Jeden Samstag Nachmittag, ja da ist was los
Immer wieder ist die Spannung riesengroß
Alle wollen Tore sehn, das ist sonnenklar
Wenn es klappt dann ist es wunderbar
Alle rufen laut im Chor: Müller vor, Müller vor
Ich pass auf und den Moment bin ich darin drin

Dann macht es bumm, ja und dann krachts
und alles schreit: der Müller machts
Dann macht es bumm, dann gibts ein Tor
und alles schreit: Müller vor“


So oder so ähnlich war es damals in den 70iger Jahren, als der Gerd Müller von Woche zu Woche den Gegnern die Kugel einschenkte. Und auch momentan, knapp 40 Jahre später immer wieder: „Dann macht es bumm, ja und dann krachts… und der (Thomas) Müller machts…“ momentan sammelt er einfach Tore (4) und Comunio Punkte (50 aus 4 Spielen) wie einst der Gerd. Zum Glück hat der Thomas Müller momentan aber keinen festen Verein in der CML, denn sonst hätte sich dieser bestimmt schon abgesetzt und in der Meisterschaft würde es nicht so spannend zugehen wie es sich momentan darstellt.

1st CML

Spieltagssieger wurde der amtierende Meister Traktor Kalbeck mit 62 Punkten. Zu verdanken hat er das vor allem seiner Frankfurter Gilde um Inui, Rode, Occean und Jung, die alleine 28 Punkte beisteuerten. Aber auch der Rest zeigte sich geschlossen gut, mal abgesehen von Julian (ich spiel nicht ab) Draxler. Auf dem zweiten Platz, aber schon mit gehörig weniger Punkten, landete das Überraschungsteam vom FC BW Cannabis 07. 36 Punkte, vor allem durch Johnson, Szalai und Schweinsteiger (zusammen 26 Punkte), sollten dafür reichen. Auf dem gemeinsamen dritten Platz kamen die zuvor schwächelnden Teams FC Fischbogen und Kleoville FC mit jeweils 28 Punkten für die Spieltags-Ziellinie. Fels in der Brandung war für die Hanseaten ohne Zweifel Rene Adler (glatte 1). Nebenbei: Ihm hat es der HSV auch zu verdanken, dass der BVB den uralt Rekord des HSV (36 Spiele ohne Niederlage) nicht brechen konnte und der BVB nach 31 Spielen nach knapp einem Jahr die erste Niederlage kassieren musste. Bei den Rheinländern stach keiner wirklich groß hervor. Williams vielleicht mit 8 Punkte, dahinter eine solide Mannschaftsleistung. Auf Platz fünf dann die Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff mit 21 Punkten, vor dem TSV Ballwegbolzer e.V. mit 20 Punkten und dem FC Bavaria Dülmen 06 mit 18 Punkten. Für die Kickers waren Ivanschitz und Zieler mit 16 Punkten maßgeblich am Erfolg beteiligt. Bei den Bollzern stach Toni Kross heraus (12 Punkte) und die Münsterländer holten als Team die Punkte. Platz sieben teilten sich wiederum der CF Zocceros und der FC Hellas Esslingen 2010 mit je 10 Punkten vor dem FC Munich mit 8 Punkten. Wenn man bedenkt, dass Salihovic für die Zocceros alleine 10 Punkte holte, kann wahrlich von keinem guten Wochenende beim Top-Favoriten der Liga gesprochen werden. Gleiches gilt für Esslingen. Choupo-Moting, Wollscheid und Ulreich holten zusammen 16 Punkte, aber das restliche Team präsentierte sich so schlecht, dass die weiteren 8 Spieler auf -6 Punkte kamen. Und auch der dritte im Bunde, der FC Munich zeigte Parallelen. Junuzovic mit 8 Punkten, der Rest 0 Punkte. Kommen wir noch zu den Plätzen 11 und 12. Auf dem vorletzten Platz landete der 1. COnFuMaK Krischan 09 mit 2 Punkten. Eigentlich unerklärlich bei dem Kader (Hummels, Kießling, Neustädter… um nur drei zu nennen). Die rote Laterne des Spieltags heimsten an diesem Wochenende die Bielefeld Rangers ein. -3 Punkte sind fasst so schlecht wie das Ergebnis des lokalen Fussballbrüder von der Arminia. Diese gingen nämlich beim SC Preußen Münster mit 0:4 unter. Kein schönes Wochenende für die Ostwestfalen.

In der Gesamttabelle führt nunmehr Kalbeck (174 Punkte). In Schlagdistanz befinden sich Cannabis (162 P.), die Kickers (146 P.), die Bolzer (132 P.) und die Zocceros (131 P.). Dahinter klafft ein erstes kleines Loch bevor COnFuMaK (99 P.) und Munich (90 P.) auftauchen. Hinten ist es wieder etwas knapper: Fischbogen (73 P.), Dülmen (71 P.) und Esslingen (69 P.) liegen sehr nah beieinander. Am Ende behaken sich Kleoville (56 P.) und Bielefeld (54 P.).

CML Gemeinschaftspokal (1. Spieltag)

FC Hellas Esslingen 2010 - 1.COnFuMaK Krischan 09 10:2
Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff - SC Frankenland 21:8
Viva Colonia 2006 - FC Veitsbach 11:12
FC Bavaria Dülmen 06 - CF Zocceros 18:10
Kléoville FC - Brandenburger Allstars 28:8
FC Kiwi 1904 - SV Springfield 22:6
FC Braun-Weiß Cannabis 07 - FC Fischbogen 36:28
FC Munich - FC St. MaLi 8:30
Glückauf Donnerbalken Hamburg – Grashüpfer Hamburg 22:32
Bielefeld Rangers - TSV Ballwegbolzer e.V. -3:20
Traktor Kalbeck - CF Dutchmaniac 62:0
TuS Schmeddingstraße - FC Porsche Niedersachsen 6:23

1st CML Pokal (2. Spieltag)

CF Zocceros – Kleoville FC 10:28
TSV Ballwegbolzer e.V. – Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff 20:21
FC Fischbogen – Bielefeld Rangers 28:-3
1.COnFuMaK Krischan 09 – FC Braun-Weiß Cannabis 07 2:36
Traktor Kalbeck – FC Bavaria Dülmen 06 62:18
FC Hellas Esslingen 2010 – FC Munich 10:8

Internationale Pokale (ICL)

FS-Cup: United Ratzetown – FC Munich 38:8 (Insg. 50:41 -> ausgeschieden!)
FS-Cup: SpVgg Dömitz/Elbe – Kléoville FC 24:28 (Insg. 46:34 -> ausgeschieden!)
FS-Cup: AC Biancavilla Calcio – Bielefeld Rangers -4:-3 (Insg. 6:16 -> Achtelfinale!)

Autor: Willi Willswissen

gez. FC BAVARIA DÜLMEN 06


Zuletzt von kirkmcfly am Di 2 Okt 2012 - 19:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Bericht zum 5. Spieltag in der 1st CML    So 30 Sep 2012 - 14:12



Donnerstag, der 29. September 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 5. Spieltag:

Lange Weile an der Tabellenspitze?– Nicht in der 1st CML!

Während in der Fußball Bundesliga nach nur 5 Spieltagen nach dem Traumstart der Bayern mit 5 Siegen bereits die Angst vor einer einmalig langweiligen Saison umgeht, kann man für die 1st CML sagen: Selten war es so spannend wie in diesem Jahr. Ein Alleingang eines Teams, wie er von vielen Experten von den Bayern erwartet wird, wird es voraussichtlich in dieser Saison nicht geben. Es gibt aber auch Parallelen. So gehören mit der Frankfurter Eintracht im wahren Fußball Leben und dem FC Cannabis in der Comuniowelt zwei Aufsteiger zu den bisher größten Sensationen der Saison.

Der bereits im Monat August überraschend zum Team des Monats gewählte FC Braun-Weiß Cannabis 07 konnte am 5. Spieltag seinen ersten Spieltagssieg feiern und kehrte damit auch die Tabellenspitze der Liga zurück. Wie schön am letzten Wochenende waren es der überragende Schweinsteiger, der erneut als Torschütze glänzende Abwehrspieler Johnson und erstmals nach seinem Elfmeterfehlschuss vom Wochenende auch der erst kürzlich verpflichtete Andre Schürrle, die für insgesamt 46 Punkte sorgten.

Titelfavorit CF Zocceros zeigte sich von der Wochenendschlappe gut erholt und sicherte sich mit 41 Punkten Platz 2 in der Tagestabelle. Die Torschützen Farfan und Reus, ein überragender Franck Ribery sowie ein guter Rückhalt Wetklo machten den Ausfall des gerade erst neu verpflichteten bisherigen Punktbesten Spielers der Liga Thomas Müller mehr als wett. Platz vier in der Tabelle war der verdiente Lohn für die Zocceros.

Platz drei sicherte sich mit 35 Punkten das Team von Manager Kain E. Ahnung, der sich vor allem auf den wieder spielberechtigten Hannoveraner Huszti, der erneut 14 Punkte holte, sowie Torschützen Kießling verlassen konnte. In der Gesamttabelle liegen die ConFuMaker auf einem gesicherten Mittelfeldplatz.

Die 2 ewigen Erzrivalen Kickers FAB und Ballwegbolzer trudelten gemeinsam mit 30 Punkten auf Platz 4 ein. Nicht zum ersten Mal überzeugten dabei mit Mandzukic und Hunt bei den Kickers sowie Holtby, Lahm und Benaglio bei den Bolzern alte Bekannte. Letztgenanntes team hatte mit Freistoßtorschützen Schmid allerdings einen weiteren Spieler dabei, der positiv herausstach, während bei den Kickers vor allem die homogene Mannschaftsleistung zu erwähnen ist. Platz 3 (Kickers) und 5 (BWB) in der Gesamtwertung stehen unter dem Strich für die beiden Teams.

Mit nur einem Punkt weniger sicherte sich der bisherige Tabellenführer und Titelverteidiger aus Kalbeck Platz sechs der Spieltagswertung, wobei er alleine 25 seiner 29 Punkte seinen sechs Akteuren aus dem bisher wohl spannendsten und aufregendsten Spiel der Saison zu verdanken hat. Drei Frankfurter und drei Dortmunder sorgten auch hier für eine ausgeglichene Bilanz, die sich im Ergebnis des Spitzenspiels mit 3:3 wiederspiegelte. Dass die Tabellenführung dennoch verloren ging lag an den Minusleistungen von Naldo und Jantschke.

Die ersten sechs Teams des Spieltags liegen auch in der Gesamtwertung auf den vorderen Plätzen, so dass sich derzeit eine 2-Klassengesellschaft in der 1st CML abzeichnet. In der Bundesliga ist es für eine derartige Prognose sicher noch zu früh, da neben dem bereits erwähnten Aufsteiger aus Frankfurt außer den Bayern lediglich Hannover 96, der FC Schalke 04 und als weitere Überraschung der zweite Aufsteiger Fortuna Düsseldorf überzeugen konnten, während vor allem die Europacupteilnehmer Leverkusen, Gladbach und Stuttgart sowie die mit großen Hoffnungen gestarteten Wolfsburger und Hoffenheimer bislang eher enttäuschten. Ob sich dieser Trend jedoch in der Bundesliga fortsetzen wird, ist eher unwahrscheinlich.

Kommen wir zu den Teams der unteren Tabellenhälfte. Mit gehörigem Abstand auf Platz 6 kamen knapp hintereinander Hellas Esslingen (20 Punkte), die Bielefeld Rangers (das vierte Mal an 5 Spieltagen mit 19 Punkten) und der Aufsteiger aus Köln, Kléoville FC ins Ziel.

Torschütze Wollscheid mit seinem zweiten Treffer, Firminho und da Silva Pinto waren beim Verein von Altmeister Otto Rehagel die Stützen der Mannschaft, während Kvist und Tasci ebenso untergingen, wie der VfB gegen Hoffenheim.

Die Rangers konnten sich vor allem auf eine solide Verteidigung (alle vier Spieler inklusive Ersatzkeeper Casteels holten Punkte) und Stindl verlassen, während der Sturm mit Torschützenkönig Huntelaar und dem Nürnberger Polter 10 Minuspunkte einfuhren. Dennoch konnte der Tabellenletzte den Abstand auf das rettende Ufer mit dieser mittelmäßigen Leistung etwas verringern.

Auch beim Kléoville FC gab es Licht (M. Götze) und Schatten (Pekhart und Sakai, um nur 2 Namen zu nennen), so dass ein Verweilen auf dem Abstiegsplatz 11 nicht verhindert werden konnte. Dennoch sollte das Team von Manager Frank Schäfer mit seinen drei Superstars Diego, Götze und Robben das Zeug zum Klassenerhalt haben.

Auf den drei letzten Plätzen kamen an diesem Spieltag der FC Munich (16 Punkte), der FC Bavaria Dülmen (12 Punkte) und der FC Fischbogen (10 Punkte) ins Ziel.

Bei den Münchnern holten der kürzlich verpflichtete Mittelfeldspieler Aigner, der erneut traf, sowie Nationalverteidiger Holger Badstuber alleine 18 Punkte. Die übrigen Spieler versagten jedoch mehr oder weniger, so dass der Aufsteiger in der Tabelle zwar noch die zweite Tabellenhälfte souverän anführt, den Abstand auf die vorderen Plätze aber nicht verringern konnte.

Der FC Bavaria Dülmen hat einen absoluten Fussballfachman und Kenner der Bundesliga als Manager, was an den regelmäßigen Erfolgen im Tippwettbewerb deutlich erkennbar ist. Weniger erfolgreich ist jedoch das Team, das mit wenig Stars gespickt ist und vor einer schweren Saison zu stehen scheint, was auch der 5. Spieltag bekräftigte. Lediglich Bender, Levels, Fuchs und Höger konnten jeweils 4 Punkte erringen, aber ob das auf Dauer reichen wird, ist doch sehr fraglich.

Die größte Enttäuschung des Spieltags war wieder einmal die Leistung des FC Fischbogen. Luiz Gustavo auf der Bank, Neueinkauf Gentner nicht die erhoffte Verstärkung und Adler „nur“ mit einer normalen Leistung, das reichte dieses Mal nicht, weil gleich 2 der bisherigen Punktegaranten negativ auffielen. Konnte die Leistung des schon mit dem inzwischen bei Manchester U. spielenden S. Kagawa verglichenen Kiyotake als Ausrutscher durchgehen, war die Leistung des bisher zumindest solide aufgetrenen Verteidigers Nilsson fast schon als Arbeitsverweigerung zu bezeichnen. 8 Minuspunkte ohne eine rote Karte erhalten zu haben sind wohl Saisonrekord, und somit konnte selbst die gute Leistung von Caligiuri sowie der zumindest als gelungen zu bezeichnende Einstand vom neuen Abwehrchef Höwedes die Miene von Manager Bernd Hoffmann nicht aufhellen. In einer Weizenbierlaune wurden die beiden Versager ebenso kurzfristig gefeuert, wie der bisher unter seinen Möglichkeiten gebliebene Rolfes. Ob allerdings der 12 Millioneneinkauf Affeley die richtige Maßnahme ist, um das schlingernde Schiff wieder auf Kurs zu bringen, wird die Zukunft zeigen, die bereits morgen mit dem Freitagsspiel der Bundesliga beginnt.

Die Ergebnisse der nationalen Pokalwettbewerbe lagen leider bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

gez. FC FISCHBOGEN
Nach oben Nach unten
krischan09
Vorstand
avatar

Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 12.07.12

BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Di 2 Okt 2012 - 14:11

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Montag, der 01. Oktober 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 6. Spieltag:

Drei Teams konnten den sechsten Spieltag nutzen, um in der Tabelle einen oder gar zwei Plätze gut zu machen.
Von Platz 6 auf Platz 5 konnte sich der 1. COnFuMaK Krischan 09 verbessern. Das Team konnte dabei vor allem auf das Dortmunder Defensiv-Dreieck Gündogan-Hummels-Subotic bauen, die 2 Tore und zusammen 35 der insgesamt 53 Punkte beisteuerten. Die Potsdamer holten sich damit den ersten Spieltagssieg der Saison und schafften es auch den Anschluss an die Tabellenspitze wieder herzustellen.
Der FC Fischbogen holte insgesamt 40 Punkte, das reichte zwar in keinem Pokalspiel für einen Sieg, aber immerhin für den Sprung auf Platz 8 in der Tabelle. Besonders beeindruckend war wieder einmal die Leistung von Rene Adler, der sich bereits zum dritten Mal in dieser Saison die Note 1 abholte.
Gleich um zwei Plätze verbesserten sich durch 48 Punkte die CF Zocceros, die nun auf Rang 2 angekommen sind. Auch hier waren mit dem überragenden Marco Reus und “Kuba” Blaszczykowski zwei Dortmunder mitverantwortlich für das gute Ergebnis. Allerdings verdarb Sejad Salihovic Manager Thomas Tuchel ein wenig den Tag. Dieser holte sich nämlich nach einem brutalen Foul bereits den zweiten Platzverweis in dieser Saison ab.

Wie üblich ist der Erfolg des einen eng verknüpft mit dem Misserfolg eines anderen. Und so gab es auf der anderen Seite auch 4 Teams, die einen oder zwei Plätze in der Tabelle einbüßen mussten.
Insbesondere gilt dies für den amtierenden Meister, die Traktoren Kalbeck. Mit 0 Punkten fuhr man das mit Abstand schlechteste Ergebnis des Spieltages ein. Das ist bereits der zweite Totalausfall des Mitfavoriten in dieser Spielzeit. Ursache war vermutlich die überdurchschnittliche Rotation nach der englischen Woche, so sass neben Occean, Draxler und Perisic sogar Top-Stürmer Lewandowski nur auf der Bank. Die restlichen Spieler konnten nicht auftrumpfen und so verlor man nach der zuletzt gestarteten Aufholjagd wieder 2 Plätze in der Tabelle.
Nur 14 Punkte gab es diese Woche für die TSV Ballwegbolzer zu holen. Da das zuletzt so torgefährliche Mittelfeldduo Holtby/Kroos dieses Mal ohne Treffer blieb und der überragende Subotic kurz vor dem Spieltag an den direkten Konkurrenten Krischan 09 transferiert wurde, büsste man Platz 5 in der Tabelle ein.
Ebenfalls jeweils einen Platz verloren FC Hellas Esslingen und FC Bavaria Dülmen mit für ihre Verhältnisse zumindest passablen 29 bzw. 21 Punkten. Erstere konnten dabei auf einen Treffer von Joel Matip aufbauen, während sich letztere bei Martin Harnik für sein Tor bedanken dürfen.

Für fünf Teams gab es an diesem Spieltag keine Veränderung der Tabellenplatzierung.
Bei den Bielefeld Rangers lag dies aber eher daran, dass es leider nicht weiter nach unten geht. Max Kruse verpasste es sogar trotz seines Treffers die Rangers letztlich noch auf die magischen 19 Punkte zu hieven, es blieb bei 15.
Der FC Kléoville und der FC Munich rahmen momentan das untere Mittelfeld von Rang bis Rang 11 ein. In der Tabelle liegen sie 28 Punkte auseinander, an diesem Spieltag nur 4 (Munich 18, Kléoville 22). Beide blieben ohne Torschützen.
Vom Kampf um sich herum unbeeindruckt zeigten sich die Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff mit einer souveränen 41 Punkte Leistung, bei der kein Spieler negativ auffiel. Die stärksten waren Torschütze Mandzukich und Vorlagengeber Ivanschitz.

Überraschend einsam dreht momentan Braun-Weiss Canabis seine Kreise an der Spitze der Tabelle. In Gedanken bei ihrem kurz zuvor schwer Verunglückten Teamkollegen Boris Vukcevic zeigten sie eine konzentrierte Leistung, die dann durch einen Doppelpack von Alex Meier zu 43 Punkte führte. Die eigentlich als Absteiger gehandelten Braun-Weissen haben nun sogar 31 Punkte Vorsprung auf Rang 2.

Internationale Spiele

Am 6. Spieltag fanden die Hinspiele der 2. Qualifikationsrunde zur Europa League statt. Mit dem 1.COnFuMaK Krischan 09, FC Braun-Weiss Canabis und Bavaria Dülmen sind noch 3 CML-Teams in der Quali im Einsatz.

Für den 1. COnFuMaK Krischan 09 reichte es zu einem deutlichen 53:22 Sieg gegen Colonia CAA. Damit geht man relativ entspannt in das anstehende Rückspiel.

Braun-Weiss Cannabis musste trotz eines guten Spieltages eine knappe Niederlage wegstecken, denn der Gegner SC Holweide war noch stärker. Bei 52:43 nach dem Hinspiel ist man aber noch alles andere als chancenlos.

Den deutlichsten Rückschlag musste Bavaria Dülmen hinnehmen. Nachdem es schon in der Liga nicht richtig rund läuft, verlor man auch international das erste Spiel deutlich mit 21:40 gegen den Lokalrivalen Tornado Dülmen .

Autor: Stevie Schnacknich, Chefredakteur der Vier-Drei-Drei (Confumak)

gez. 1.CONFUMAK KRISCHAN 09
Nach oben Nach unten
HansWurst
Vorstand
avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Di 9 Okt 2012 - 17:54

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Montag, der 08. Oktober 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 7. Spieltag:

Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit – Die 1st CML feiert Oktoberfest und die Zocceros Platz 1!


Der 7. Spieltag liegt hinter uns und stand ganz im Zeichen der bajuwarischen Glückseligkeit! Die Bayern ziehen nach dem 2:0 gegen Hoffenheim vorne einsam ihre Kreise und eine Maß Bier nach der anderen weg wie Punkte in der Tabelle vor der Konkurrenz. Aber ist ja auch klar, es ist mal wieder Oktoberfestzeit!

Und sonst so? Wenig Grund all zu tief ins Glas zu schauen, hatte dagegen die Borussia aus Dortmund, mit 3 Verletzten gab es nur ein 1:1 bei Hannover. Die zum Bayernjäger (falls man derzeit überhaupt ein Team so bezeichnen kann) avancierte Eintracht unterlag den Fohlen mit 0:2, schwimmt aber dennoch weiterhin auf dem 2. Platz mit oben auf der Schaumkrone. Schalke versenkte die von ihrem Ex-Trainer Magath betreuten Wölfe mit 3:0 wie einen Schnaps im Bierglas bzw. “U-Boot“ auf Sinkkurs (Anmerkung der Redaktion für die nicht so trinkerprobten Leser, einen Schnaps versunken im Bierglas nennt man "U-Boot"). Der HSV hat nach dem 1:0 in Fürth auch endlich wieder Oberwasser, Bremen nach dem 1:3 in Augsburg eher weniger. Mainz machte Düsseldorf alle und holte diese auf den Boden des leeren Maßkruges bzw. Tatsachen zurück. Freiburg putzte Nürnberg mit einem 1:0 aus dem Festzelt und Stuttgart und Leverkusen trennten sich 2-2-Unentschieden. Viel interessanter war allerdings der an reichlich Wiesnbier schlabbadiande Trainer Stuttgarts mit seiner Wutrede: „Das Fass ist voll“ – da fragte so manch Festzelt-Besucher sich doch, worüber der sich eigentlich so aufregte. Egal, wir schweifen ab, kommen wir nun zum Geschehen bzw. dem Saufgelage in der 1st CML.

1st CML
48 Maßeinheiten und damit besonders trinkfreudig er“wies(e)n“ sich diesmal die Zocceros. Ribery legte die Ma(/e)ßlatte mit seinen 2 Buden schon recht hoch, aber auch Calgiuri, Farfan und Kuba zogen gut mit am Zapfhahn und sorgten dafür, dass der Krug auch am Ende des Spieltags mit Platz 1 gut gefüllt war. Einziger Wermutstropfen, letztgenannter verletzte sich schwer und wird dem recht dünn besetzten Team in nächster Zeit fehlen. Ja, da legst di nieder!

Nur eine Maß weniger und deren 47 stemmten die 11 Suffbrüder vom 1. COnFuMaK Krischan 09. Gerade Kießling, Neustädter und Diouf sowie die komplette BVB-Innenverteidigung legten gut vor und den Sprung auf Platz 4 hinterher. Passend zum Tabellenplatz das Tagesmotto von Kain E. Ahnung: Oans zwoa droa via g'suffa!

Dem Weißbier frönen bekanntlich ja auch gerne die Mannen vom FC Fischbogen. Dies bestätigte die Saisonbestleistung von 38 Krügen. Kein Wunder, schließlich war der Manager gerade erst zum Trainingslager in Schottland und hatte sich schon mal warm getrunken. Dante, Matip, Westermann, Afellay und Adler führten die Punkte genauso sicher ins Ziel wie die Maß zum Mund, ohne das dabei auch nur ein Schluck daneben ging (soll heißen, ohne einen einzigen Minuspunkt). So gelang nach verhaltenem Saisonstart der Sprung auf Platz 7. Und is da Weg a no so schdeil, a bissl wos gehd ollerweil!

Die Buabn von Hellas Esslingen können offensichtlich auch einiges ab, auch wenn hier sonst eher Ouzo als Wiesnbier ausgeschenkt wird. Von den 32 Punkten hatten besonders Makiadi und Stranzl die meisten eingeschenkt, aber auch der Rest der Truppe hatte sich ordentlich aufgebrezelt. So stand man nach dem Zapfenstreich auch noch dort, wo man den Spieltag begonnen hatte, nämlich auf Platz 9 in der Tabelle. Kloavieh macht a an Mist!

Der FC Munich hatte diesmal quasi ein Heimspiel, nutzte dies aber nur bedingt. Badstuber als Wiesnkenner nutzte dies natürlich aus, aber auch Son wusste, wie man den Maßkrug stemmt. Ansonsten gab es wenig erwähnenswertes, mit 27 Maß reihte man sich an diesem Spieltag in geselliger Runde im Mittelfeld ein, rutschte in der Tabelle jedoch auf Platz 8 ab. Do beissts aus!

Auch bei den Ballwegbolzern wusste die bajuwarische Abteilung um Kroos und Lahm zu überzeugen, abgesehen von Holtby der Rest jedoch nur bedingt. 26 Punkte sowie Platz 6 in der Tabelle nahm man am Ende des Tages mit aus dem Bierzelt, trauerte aber gleichzeitig dem Tauschdeal mit Subotic und Santana gegen Arnautovic, der inzwischen den Verein verließ, hinterher. Häd i, dad i, war i!

Verwunderlich die Kickers, eigentlich als die Alki-Truppe in der Liga verschrien, konnten selbige diesen Spieltag nicht so ganz mitziehen. Da fehlte im Vergleich zu sonst doch einiges an Pegel, lediglich 20 Krüge leerte das Team. Und die kamen nach einer Nullrunde am Samstag auch alle erst am Sonntag, hauptsächlich durch den gerade erst verpflichteten Ibisevic, zustande. Auf Platz 3 steht man dennoch weiterhin standfest. Hock di herra, samma mehra.

Ebenso erstaunlich die Bavaria aus Dülmen, das Bayern-Urgestein der Liga wusste nicht so recht was anzufangen mit diesem Festtag. 20 Punkte durch insbesondere Schlaudraff, Fuchs und Grün lautete das Ergebnis auf der Abrechnung. So hat man zwar immer noch die Lederhosen an, steht auf Platz 10 in der Tabelle dennoch etwas nackig da. Des is a Glump! (Gemeint ist der Tabellenplatz, bevor Missverständnisse auftauchen.)

Den Bielefeld Rangers schmeckte die Maß offensichtlich nicht so. Das war Leberkäs! Nur Bender und Daems kamen auf ihren Geschmack, Chandler verdarb ihn diesen aber mit seiner 5,5 fast gleich wieder. Schale 18 Pünktlein an diesem Spieltag, aber immerhin noch der Sprung auf Platz 11 kamen letztlich bei rum. De san ja voglwuid!

Die Traktoren aus Kalbeck wären an diesem Spieltag fast hinterrücks von der Bierbank gefallen. Allerdings nicht weil sie zu viele Maß in Form von Punkten getankt hatten, im Gegenteil. Ohne Arrango, Lewandowsi und Piszczek wäre der Spieltag fast in die Lederhose gegangen. So gab es nur 18 Punkte und das Abrutschen auf Platz 5 zu vermerken. Ja, do leckst mi am A...!

Kleoville und Wiesn, das passt auch nicht so recht. So suchte der Manager sein geliebtes Kölsch auf der Wiesn genauso vergeblich wie gescheite Punkte auf dem Konto. Einzig der Bayer Boateng steuerte wirklich welche dazu, der Rest der Truppe hatte offensichtlich schon den Deckel auf dem mitgebrachten Kölsch-Glas. So gab es an diesem Spieltag deren nur 8 und statt einer Maß hielt man am Ende der Spielrunde nur die rote Laterne in der Hand. Der is auf’n Hund kemma!

Die Braun-Weißen Cannabisse halten es bekannter Maßen ja nicht ganz so mit dem Bier, daher wohl auch erklärlich, wie lediglich 6 Punkte zustande kamen. Damit einher ging auch der Verlust der Tabellenführung. Aber damit kann Reiner Calmund wahrscheinlich trotzdem noch gut leben, schließlich handelt es sich bei seinen Jungs um das Überraschungsteam der Liga und frisch gekürten zweimaligen Sieger der Verein des Monats Wahlen August und September. O-Saft gibt’s!

Übersetzung der kernigen bayerischen Sprüche: <a href="http://www.oktoberfest-live.de/wiesn/nachrichten/meta-fotostrecke-z-muc-bairische-sprueche-oktoberfestlive-911447.html">Schau moi hia</a>

1st CML Pokal
In der 4. Runde der Gruppenphase gab es folgende Ergebnisse:

Gruppe 1:
Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff - CF Zocceros 20:48
Bielefeld Rangers - TSV Ballwegbolzer e.V. 18:26
FC Fischbogen - Kléoville FC 38:8

Gruppe 2:
FC Hellas Esslingen 2010 - FC Braun-Weiß Cannabis 07 32:6
FC Munich - Traktor Kalbeck 27:13
FC Bavaria Dülmen 06 - 1.COnFuMaK Krischan 09 20:47

CML Gemeinschaftspokal
Auch hier ging es in der Gruppenphase um den 4. Spieltag, der wie wie folgt ausging:

A Viva Colonia 2006 FC Hellas Esslingen 2010 26 : 32
A 1.COnFuMaK Krischan 09 Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff 43 : 20
A SC Frankenland FC Veitsbach 22 : 13
B FC Kiwi 1904 FC Bavaria Dülmen 06 10 : 20
B CF Zocceros Kléoville FC 48 : 8
B Brandenburger Allstars SV Springfield 11 : 22
C Glückauf Donnerb. Hamburg FC Braun-Weiß Cannabis 07 42 : 06
C FC Fischbogen FC Munich 38 : 27
C FC St. MaLi Grashüpfer Hamburg 14 : 19
D TuS Schmeddingstraße Bielefeld Rangers 27 : 18
D TSV Ballwegbolzer e.V. Traktor Kalbeck 26 : 13
D CF Dutchmaniac FC Porsche Niedersachsen 25 : 22

Internationale Pokale (ICL)
In der CL standen diesmal die Hinspiele der 2. Quali-Runde an:

FC Dulmania 05 - TSV Ballwegbolzer Hin: 24:26
AS Andy United - FC Fischbogen Hin: 6:38

In der EL war man da schon etwas weiter, die Rückspiele der 2. Quali-Runde nahmen aber nur für eins der drei CML-Teams ein positives Ende:

Colonia CAA - 1.COnFuMaK Krischan 09 Hin: 22:53, Rück: 31:47, Gesamt: 53:100
SC Holweide - FC Braun-Weiß Cannabis 07 Hin: 52:43, Rück: 32:6, Gesamt: 84:49
Tornado Dülmen - FC Bavaria Dülmen 06 Hin: 40:21, Rück: 36:20, Gesamt: 76:41

gez. KICKERS FRISCH-AUF-BÖLKSTOFF
Nach oben Nach unten
krischan09
Vorstand
avatar

Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 12.07.12

BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Fr 26 Okt 2012 - 11:50

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Freitag, der 26. Oktober 2012 -> Der KICKA,
die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 8. Spieltag:


In der Bundesliga ziehen die Bayern momentan einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze und stellten mit 8 Siegen einen neuen Startrekord auf. Momentan scheint kein anderes Team in der Lage zu sein dem Top-Favoriten Paroli zu bieten. Weder der amtierende Meister Borussia Dortmund noch der Revierrevale aus Schalke oder das Überraschungsteam aus Frankfurt.

In der 1st Comunio Master League sieht die Situation nach dem 8. Spieltag sehr ähnlich aus.

Angeführt wird die Tabelle sehr souverän von den CF Zocceros, die mittlerweile ihrer Rolle als Top-Favorit mehr als Gerecht werden. Mit einem Tagesergebnis von 70 Punkten distanzierte man die Konkurrenz in der Gesamttabelle auf bemerkenswerte 59 Punkte. Insgesamt 338 Punkte bedeuten einen Schnitt von 42,25 pro Spieltag.

Das Pendant zur Eintracht ist in der 1st CML das Team des FC Braun-Weiß Canabis, die diesmal aber nur 22 Punkte holen konnten. Dabei konnte man diese Woche sehen, dass einige Spieler (Vieirinha, Träsch, Kahlenberg, insgesamt -12) vielleicht doch noch kein Erstliga-Niveau haben.

Die beiden Erzrivalen die dahinter um die Champions-League-Ränge kämpfen heißen nicht Schalke und Dortmund sondern Kickers-Frisch-Auf-Bölkstoff und TSV Ballwegbolzer. Dabei wurden die Kickers, die hauptsächlich auf Grund ihres starken Sturms um Mandzukic und Ibisevic auf 30 Punkte kamen, in dieser Woche deutlich in die Schranken gewiesen. Denn die Ballwegbolzer konnten 58 Punkte holen, wobei besonders Joselu mit einem Doppelpack herrausstach, und sich so von Platz 6 auf Platz 4 verbessern.

Auf den weiteren Plätzen in der vorderen Tabellenhälfte folgen der 1. COnFuMaK Krischan 09 mit einem passablen 23-Punkte-Spieltag und Traktor Kalbeck. Letztere demonstrierten wieder ihre konstante Inkonstanz in dieser Saison und hatten mit nur 6 Punkten mal wieder einen sehr schwachen Spieltag.

Hinter diesen Teams tritt bereits eine größere Lücke zu den Teams in der zweiten Tabellenhälfte auf. Dabei bilden der FC Fischbogen und der FC Hellas Esslingen momentan das gesicherte Mittelfeld. Erstere holten 26 Punkte, letztere sogar deren 30. Beides zeigt, dass diese Teams eigentlich höhere Ambitionen haben, momentan reicht dies aber nicht um den Abstand nach vorne bedeutend zu verkürzen.

Auf den weiteren Plätzen der Tabelle folgen: Der FC Munich mit 10 Punkten, FC Bavaria Dülmen mit 16 Punkten und die Bielefeld Rangers mit 20 Punkten.

Das Schlusslicht bildet weiterhin der FC Kléoville, dessen Manager weiterhin mit seinen eigenen Transferaktivitäten hadert und dem ein bisschen das Pech an den Hacken klebt. An diesem Spieltag reichte es gerade so zu 2 Pluspunkten, wobei nur 7 Spieler zum Einsatz kamen und nicht einer mehr als 4 Punkte holen konnte.

CML-Gemeinschaftspokal

Die Ergebnisse des 5. Spieltags sehen folgendermaßen aus:

A FC Hellas Esslingen 2010 FC Veitsbach 30 : 40
A SC Frankenland 1.COnFuMaK Krischan 09 34 : 23
A Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff Viva Colonia 2006 30 : 27
B FC Bavaria Dülmen 06 SV Springfield 16 : -4
B Brandenburger Allstars CF Zocceros -6 : 70
B Kléoville FC FC Kiwi 1904 2 : 19
C FC Braun-Weiß Cannabis 07 Grashüpfer Hamburg 22 : -20
C FC St. MaLi FC Fischbogen 27 : 26
C FC Munich Glückauf Donnerb. Hamburg 10 : 41
D Bielefeld Rangers FC Porsche Niedersachsen 20 : 18
D CF Dutchmaniac TSV Ballwegbolzer e.V. 7 : 58
D Traktor Kalbeck TuS Schmeddingstraße 6 : 27

International

Mit den Rückspielen der CL-Quali fanden die letzten Spiele der Qualifikationsrunden statt. Zumindest dachten das alle...

Der FC Fischbogen setzte sich mehr als deutlich gegen AS Andy United mit 64:10 durch und konnte am Ende über eine glückliche Auslosung schmunzeln.

Die TSV Ballwegbolzer hatten nach dem Hinspiel nur 2 Punkte Vorsprung auf FC Dulmania 05. Dass es ein spannendes Duell werden sollte, war also abzusehen. Die Ballwegbolzern fühlten sich nach 58 Punkten bereits wie der sichere Sieger. Doch im letzten Spiel des Tages konnte Torhüter Ulreich die entscheidenden Punkte für Dulmania festhalten. Nach einem Gesamtergebnis von 84:84 geht es nun in ein Entscheidungsspiel.

Gez. 1.CONFUMAK KRISCHAN 09
Nach oben Nach unten
Khe28dira

avatar

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 01.08.12

BeitragThema: Bericht zum 9. Spieltag in der 1st CML   Di 30 Okt 2012 - 21:39

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dienstag, der 30. Oktober 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 9. Spieltag:

Höhenflug der Zocceros geht weiter- Meisterschaft so gut wie entschieden!

Auch diesen Spieltag war das gewohnte Bild in der CML zu verfolgen. Die Zocceros punkten überragend, der Rest der Liga eher mittelmäßig. Somit ist schon etwas die Luft raus im Meisterschaftskampf.
Nun widmen wir uns dem Geschehen etwas genauer:

An der Tabellenspitze wie schon erwähnt die Zocceros mit überragenden 63 Punkten. Hauptverantwortlich war dafür nicht nur die Offensive wie in den letzten Spieltagen, sondern auch die Defensive. Matip und Carvajal holten immerhin insgesamt 8 Punkte. Aber wie schon in den letzten Spieltagen machte die Offensive den Unterschied. Hierbei sind vor allem Diego, Farfan und Szalai zu nennen, die alle trafen und somit ihre jeweiligen Mannschaften zum Sieg führten. Somit bleiben die CF Zocceros weiterhin auf Platz 1 der Tabelle mit 401 Punkten.

Auf Platz 2 der Spieltagswertung ist der FC Fischbogen zu finden. Sie befinden sich zwar eher in der unteren Tabellenhälfte, aber sie machten wenigstens zur Konkurrenz Punkte gut. Hauptverantwortlich dafür waren vor allem Gentner und Castro. Aber auch der Rest der Mannschaft punktete ganz solide.

Auf Platz 3 der Spieltagswertung ist eine große Überraschung zu finden. Der abstiegsgefährdete Neuling FC Kléoville meldete sich nochmal zurück. Mit 36 Punkten machte man sogar einen Platz gut. Hauptverantwortlich für die 36 Punkte waren vor allem Leno, Fagner, Robben und Götze. Der Rest des Teams punktete zwar kaum, aber das war auch nicht mehr nötig.

Auf Platz 4 der Spieltagswertung ist der 1. COnFuMaK Krischan zu finden. Das Team das höhere Ambitionen hat wurde dem gerecht und holte stolze 35 Punkte. Man machte sogar einen Platz gut und ist somit auf Platz 4 der Tabelle. Hauptverantwortlich dafür waren vor allem Subotic, Diouf und Kießling, die alle trafen.

Auf Platz 5 der Spieltagswertung ist der FC Bavaria Dülmen zu finden. Zwar etwas überraschend, aber so einfach will man sich nicht geschlagen geben. Hauptverantwortlich für die 33 Punkte waren vor allem Grün, Bender und Schlaudraff. Aber auch der Rest des Teams punktete nicht schlecht.

Auf Platz 6 der Spieltagswertung sind die Traktoren aus Kalbeck zu finden. Der Meister der vergangenen Saison hat noch leichte Startschwierigkeiten, aber so langsam kommt man in Fahrt. Für die 32 Punkte waren vor allem Arango, Jung und Pospech verantwortlich.

Ebenfalls 32 Punkte holte der FC Munich. Somit machte man etwas Boden gut im Abstiegskampf. Die Punkte machten vor allem Dominguez, Junuzovic, Reinartz und Son. Der Rest des Teams punktete eher schwach.
Auf Platz 8 der Spieltagswertung die Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff. Zwar etwas unter den Erwartungen der Kickers, aber immerhin holte man 27 Punkte. Die Torschützen waren Olic, Ibisevic und Mandzukic.

Auf Platz 9 der Spieltagswertung der FC Hellas Esslingen 2010. Zwar etwas enttäuschend nach den letzten guten Spieltagen, aber immerhin rechte es noch für 24 Punkte. Die Punkte machten vor allem Ulreich, Tasci und Baumgartlinger, aber auch Kvist punktete ganz solide.

Auf Platz 10 der Spieltagswertung die Braun-Weissen Cannabis. Sicherlich unter den Erwartungen der Fans, vor allem nach dem starken Saisonstart. Die 16 Punkte holten Alex Meier, Schürrle und Schweinsteiger.

Auf Platz 11 der Spieltagswertung die Bielefeld Rangers. Wie auch in der letzten Saison befindet man sich in Abstiegskampf und kommt nicht richtig raus, Die enttäuschenden 11 Punkte holten vorallem Rudnevs und Wiese.

Auf Platz 12 der Spieltagswertung befindet sich der Ballwegbolzer e.V. Sicherlich kann man mit dem Spieltag nicht zufrieden sein. Vor allem da man im Kampf um Platz 2 einen Platz verlor. Die bescheidenen 2 Punkte holten vor allem Schmid und Uchida.

1st CML Pokal

In der 5. Runde der Gruppenphase gab es folgende Ergebnisse:

Gruppe 1:

Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff - FC Fischbogen 27:36
Bielefeld Rangers - Kléoville FC 11:36
CF Zocceros - TSV Ballwegbolzer e.V. 63:2

Gruppe 2:

FC Munich - FC Braun-Weiß Cannabis 07 32:16
FC Bavaria Dülmen 06 - FC Hellas Esslingen 2010 33:24
1.COnFuMaK Krischan 09 - Traktor Kalbeck 35:32

Gez. FC HELLAS ESSLINGEN 2010
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Mo 19 Nov 2012 - 20:58



Montag, der 05. November 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 10. Spieltag:

Hamburg Connection jagt die Zoccer

Mit unglaublichen 443 Punkten nach 10 Spieltagen dominieren die Zoccer weiterhin die Liga, dennoch bestätigte sich in den letzten Wochen ein bedrohlicher Trend: Die sogenannte Hamburg-Connection bläst zur Jagd auf die Mainzer, welche zwar weiter einsam ihre Kreise an der Spitze der Liga ziehen, sich allerdings verstärktem Druck ausgesetzt sehen.

Anführer der Revolutionsbewegung sind die Cannabisser Naturfreunde, welche ihre Position als Verfolger #1 weiter ausbauen konnten. Hierbei wurde das Team erneut von den Protagonisten der letzten erfolgreichen Wochen angeführt, zusammen mit Alex Meier und Schweinsteiger sorgte nun auch der zuletzt stark verbesserte Schürrle für eine beeindruckendes Ergebnis. 49 Punkte bedeuteten Spieltagsbestleistung.

Dennoch weigerten sich die Zoccers beharrlich, allzu viel Vorsprung zu verspielen. Mit 42 Punkten – die zweitbeste Leistung dieses Spieltages- verlor man zwar etwas Boden auf die Truppe von Reiner Calmund, baute sogleich aber seinen komfortablen Vorsprung auf die anderen Manager der Liga aus. Erneut war es das famose Mittelfeld aus Ribery und Müller, sowie Goalgetter Szalai die das Team auf ihren Schultern trugen.

Aber auch die anderen Hamburger zeigten sich stark verbessert, so profitierten beispielsweise die Ballwegbolzer von den starken Leistungen von Kroos, Volland und Stieber. Zusammen mit einer soliden Teamleistung bedeutet dies mit 38 Punkten die drittbeste Leistung des Spieltages.

Massiv zum Angriff setzt auch der FC Fischbogen an. Nachdem man mit erfreulichen 28 Punkten die viertbeste Leistung des Spieltages einfahren konnte, wurde eilig eine Pressekonferenz einberufen. Inhalt war die Vorstellung von Arnautovic und Schmelzer, welche das Niveau des Teams in bislang ungeahnte Spähren heben sollten. Der enttäuschende siebte Gesamtrang sollte somit schon bald in Vergessenheit geraten, im Laufe des Tages war gar von Panikattacken aus Kalbeck zu hören.

Auch andere Teams reagierten mit personellen Konsequenzen. Der 1. Confumak Krischan 09 schickte so beispielsweise seinen Leistungsträger Huszti in die Wüste. Geradezu erbost sei man über die letzten Leistungen des ehemaligen Trainerlieblings gewesen. Nichtsdestotrotz stand mit 27 Punkten ein akzeptables Resultat, die fünftbeste Leistung des Spieltages. Bedanken konnte man sich hier bei dem Traumsturm Diouf und Kießling, sowie bei Referee Felix Zwayer, welcher die brutale Attacke Holzhausers gegen den Dortmunder Kapitän Kehl zum Unverständnis aller nicht mir Rot ahndete.

Auch dieses Wochenende weigerte sich ein griechischer Widerstandskämpfer beharrlich, in niedrigere Tabellenregionen abzusinken. Der im Vorfeld des Jahres vorausgesagte Abstieg wird angesichts der aktuellen Punkteserie jedenfalls immer unwahrscheinlicher, auch diese Woche konnte das Team ebenfalls starke 27 Punkte erzielen, wenngleich selbst die beteiligten Akteure selber nicht wissen dürften, wie sie diese Leistungen unter der Regentschaft des unfähigsten Managers der Liga in der Chaostruppe Hellas Esslingen abrufen können.

Die auf Gesamtrang 3 rangierenden Kickers Frisch auf Bölkstoff konnten sich hingegen bei einem einzigen Spieler bedanken, der nicht nur den Spieltag rettete, sondern auch den Gesamtrang absicherte – Aaron Hunt. Es bleibt abzuwarten, ob Teamchef Hans Wurst ebenfalls mit personellen Konsequenzen die Nichtleistungen der restlichen Akteure quittieren wird. Angesichts der Tatsache, dass die Balkan-Knipser-Connection Ibisevic, Olic und Mandzukic gerüchteweise noch Freitag in den wiedereröffneten Bordells von Bert Wollersheim bis spät in die Nacht zu sehen war, ist dies ein vielleicht dringend notwendiger Schritt den sportlichen Abwärtstrend zu stoppen und die Spaltung innerhalb der Mannschaft zu beseitigen. Letztendlich standen 26 Punkte zu Buche, fraglich, ob dies nächste Woche noch der Fall sein wird.

Im Abstiegskampf konnten die Mannen des FC Munich einen Teilerfolg feiern. 22 Punkte wirken zwar keinesfalls überragend, angesichts der noch schlechteren Leistungen seiner Kollegen aber verschaffen sie Luft zum Atmen. Gänzlich zufrieden war Teamchef Schueib aber keinesfalls. Zeugen zufolge soll es in der Kabine zu einem enormen Wutausbruch gekommen sein, Opfer: Xherdan Shaqiri. Dieser musste bereits am Folgetag seine Sachen packen und wurde hochkant rausgeschmissen. Kommentieren wollte man dieses Vorgehen allerdings nicht, Insider berichteten, dass der Spieler mehr mit seinem Make-Up als mit dem Training beschäftigt war.

Einen massiven Rückschlag erlebten die Traktoren aus Kalbeck. Gerade einmal 12 Pünktchen konnte der in der Kritik stehende Manager Warren Buffett dieses Wochenende den Fans präsentieren. Zu wenig, um seine geschwächte Stellung innerhalb des Vereins zu festigen. Fakt ist: Die erfolgsverwöhnten Fans des letztjährigen Champions erwarten deutlich mehr, als ein tristes Schneckenrennen im Mittelfeld der Tabelle. Dass man nun sogar den Atem von Fischbogen Manager und Erzfeind Alex spürt, sollte dem unter Zugzwang stehenden Teamchef die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Es wird interessant sein zu sehen, inwieweit sich die Provinzmänner aus Ostholland in den Folgewochen präsentieren werden.

Noch schlimmer präsentierten sich nur drei Teams.

Zum einen der FC Bavaria Dülmen, welcher erneut mit 12 Punkten schwach abschnitt. Trainerurgestein Ottmar Hitzfeld geriet angesichts konfuser taktischer Vorgaben ins Kreuzfeuer der Öffentlichkeit, auf den Wettmärkten sinken die Quoten auf eine Entlassung dramatisch. Auch der Rückhalt in der eigenen Truppe scheint zu bröckeln, unerklärlich sind die dürftigen Leistungen ehemaliger Starspieler wie Fuchs, Harnik oder auch Lars Bender.

Sorgenkind Kleoville musste nach dem Aufschwung aus der Vorwoche den nächsten Rückschlag hinnehmen, blamable 6 Pünktchen durften die Fans feiern. Einer dürftigen Mannschaftsleistung folgte ein erneuter Stimmungsumschwung des Teamchefs, welcher sich sofort von Sobiech und Fagner trennte. Das eingenommene Geld solle nun endlich sinnvoll investiert werden – Angesichts der wohl schlechtesten Personalentscheidungen aller Manager bislang eine kühne Aussage, deren Wahrheitsgehalt in den nächsten Wochen überprüft werden muss.

Den Vogel schossen aber die Bielefeld Rangers ab. Der stark insolvenzbedrohte Verein vergaß in seiner Schusseligkeit wichtige Lizenzierungsunterlagen bei der DFL nachzureichen, woraufhin dieser aus dem Spieltagsbetrieb vorerst herausgenommen wurde. Vor allem der spielfreudige Stindl war ganz und gar nicht begeistert:”Ich bin mir sicher, dass ich dieses Wochenende eine hammer Performance hingelegt hätte. Ich werde umgehend mit dem Teamchef sprechen, da ich nicht glaube, dass ich bei diesem Klub mein Potential voll ausschöpfen kann”.

Bereits nächste Woche soll der Klub allerdings wieder am Spielbetrieb teilnehmen.

Internationales Desaster – Gruselwoche blamiert 1st CML

In der Championsleague erlebte die 1st CML hingegen ein Desaster, das seinesgleichen sucht. Alle 3 Klubs verloren ihre Matchups mehr oder weniger verdient, einzig die Mainzer Truppe von Teammanger Flo kämpfte aufopferungsvoll um den Sieg, welcher allerdings letztendlich nicht gelingen sollte. Besonders peinlich hingegen die deutliche Klatsche der Kalbecker, welche ausgerechnet von einem Team aus St. Pauli zu Hause nach allen Regeln der Kunst vorgeführt wurden.

Die Ergebnisse im Überblick:

DSC breet - CF Zocceros 49 : 42
Tour de Elegance 54 - FC Fischbogen 48 : 28
Traktor Kalbeck - SC Always Ultra St. Pauli 12 : 48

Auch in der Europa-League zeigten sich die Teams in desaströser Form. Konnten sich die Kickers Frisch auf Bölkstoff noch irgendwie zu einem Unentschieden zittern, gingen die Ballwegbolzer zu Hause gegen einen Ableger des Teammangers Derk aus Kalbeck baden.

Die Fahne der 1stCML hielt lediglich der Confumak Krischan hoch, welcher sich auswärts in Hornyhausen einen Zittersieg erkämpfte – Der einzige Sieg der 1st CML an diesem Spieltag. Ein unbefriedigender Zustand der Ligaführung und Fans gleichermaßen erbost.

Die Ergebnisse im Überblick:

Wacker Hornyhausen - 1.COnFuMaK Krischan 09 23 : 27
Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff - HNK Heineken MS 26 : 26
TSV Ballwegbolzer e.V. - Crazy Cowboys Kalbeck 38 : 48

GEZ: FC KLÉOVILLE FC
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Mo 19 Nov 2012 - 21:04



Mittwoch, der 14. November 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 11. Spieltag:

Jetzt schon fast 150 Pkt. Vorsprung auf den 2 platzierten, CF Zocceros!

Es geht weiter und weiter und weiter … der CF Zocceros alis Thomas Tuchel lässt uns da oben ganz alleine im Stich. Wieder sind es 56 Punkte und natürlich der Spieltagssieg! Die vorherigen Wochen waren
die Topstars Ribery, Müller und Reus in Topform, doch jetzt mischt sich Diego auch noch herran. Zwei Tore erzielte allein Diego an diesem Spieltag und zeigt was er schon früher konnte. Natürlich waren Ribery und Co. diesmal auch beteiligt, dennoch Mann des Teams war Diego! 499 Punkte sind es jetzt und wir glauben keiner kommt mehr an ihm vorbei.

Den 2. Platz and diesem Spieltag schaffte es die Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff. Mit 41 Punkten sicherten sie sich den 3. Platz in der Tabelle, wo er von 2 anderen Teams noch verfolgt wird. Ausganspunkt war mal wieder Aaron Hunt, der groß auflegte und nicht zu stoppen ist. Auch Ivanschitz und Ibisevic trafen an diesem Spieltag.
Der TSV Ballwegbolzer schaffte es sich den 3 Platz zu ergattern. Die Spieler N.Müller und Joselu schossten jeweils ein Tor und die Mittelfeldstrategen Kroos und Holtby zeigten die Übersicht und führten die Mannschaft mit 40 Punkten an die anderen vorbei. Der Rest des Teams machte eine Solide Leistung, dennoch ist abzuwarten, ob es auch solange hält. Auf der Gesamttabelle sind sie nun mit 44 Punkten Vorsprung auf dem 5. Platz.

Auf dem 4. Platz ist der FC Fischbogen zu finden. Eine solide Leistung des Teams, die gute 36. Punkte für die Mannschaft reingeholt hat. der defensivere Mittelfeldmann Neustädter zeigte ein Spiel, wo selbst der Bundestrainer gestaunt hatte und ihn in die Nationalmannschaft geholt hat. In der Abwehr ist der Westermann momentan nicht zu stoppen, keiner kommt mehr so leicht vorbei an ihm, der wird bald noch eine größere Rolle in der Mannschaft spielen. Eine schlechte Nachricht gibt es dennoch, der Abwehrspieler J.Boateng hat sich verletzt und muss 3-4 Wochen pausieren, ober nun verkauft wird? Diese Frage bleibt noch offen. In der Tabelle änderte sich nichts, Platz 7. weiterhin für den FC Fischbogen.

Der Traktor Kalbeck triumpfierte diesmal von Robert Lewandowski, der Stürmer schoss 2 Tore und zeigte wie wertvoll er sei. Es gibt Spekulationen, dass er bald weg ist. Der Rest des Teams war eher solide. In der Tabelle setzen sie sich immer noch auf Platz 6 fest. Bleibt abzuwarten, ob sich in Zukunft da noch was ändert.

Den 6. Platz an diesem Spieltag holte sich der 1. Confumak Krishan. Das Team steigerte sich von Spieltag zu Spieltag. Noch ist das große durchbruch nicht zu sehen, das Potenzial ist aber noch da. Mit diesem
Team könnte amn sich gut vorstellen, dass sie bald bei den Top 3 der Liga zu finden sind. Momentan sind sie noch auf Platz 4, dicht hinter der KFAB. Weidenfeller holte allein 8 Punkte an diesem Spieltag für das Team, der Rest war eher solide.

Die Überraschung an diesem Spieltag war das Team Bielefeld Rangers. 26. Punkte erzielte die Mannschaft, allein Draxler zeigte nach der Einwechslung was er drauf hat. Der Rest des Teams spielte solide. Noch sind sie auf dem letzten Platz hinter Kleoville FC aber mit nur einem Punkt unterschied. Es bleibt also Spannend da unten.

Der FC Bavaria Dülmen 25Pkt., FC Munich 23Pkt., und der FC Braun-Weiß Cannabis 21 Pkt. legten an diesem Spieltag auf den plätzen 8-10 fest. Bei den Dülmenern zeigte Schlaudraff wie wertvoll er für das Team sein kann aber auch C.Fuchs zeigte wie wichtig seine Flanken sein können. In der Tabelle stehen sie immer noch auf Platz 10 mit 210 Punkten. Für den FC Munich war das mal wieder ein solider Spieltag. Nilsson und Herrmann zeigten eine sehr schöne Leistung mit jeweils ein Tor, dennoch boten die 3 Stürmer, Petersen, Son, Musona eine eher miserabele Vorstellung ab. mit 28. PUnkten Vorsprung steht das Team immer noch auf Platz 9. Die St. Paulianer haben eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute ist, sie stehen immer noch auf Platz 2, die schlechte ist, dass sie 3 Verfolger hinter sich haben und schnellsten was Unternehmens müssen bevor es sehr knapp wird da oben. Zwar zeigte Kruse,dass er in Topform ist, dennoch reichte es nur für 21 Punkte. Der neue Einkauf Klaas Jan Huntelaar, hat sich noch nicht einintegriert und wird abzuwarten, ob es ein gelungener Einkauf war.

Auf dem 11. Platz landete diesmal der Kleoville FC. Zwar bot die Mannschaft eine gute Leistung, dennoch fehlen Spieler die auch Punkten und regelmäßig spielen. Im Sturm sind sie momentan Blank, da muss sich gewaltig was ändern, sonst wird die rote Laterne bald an den Frank Schaefer verliehen.

Den letzten Platz an diesem Spieltag ergatterte sich der FC Hellas Esslingen 2010. Mit einer Roten Karte von Compper drehte das Spiel komplett in einer anderen Richtung um. Sehr schlecht nach vorne und etwas mager im defensiv Bereich. Im Sturm muss sich auch hier was ändern sonst werden die Verfolger einen Pluspunkt haben dort an Plätze gut zu machen.

1st CML Gemeinschaftspokal

Am 6. Spieltag der Gruppenphase gab es folgende Ergebnisse:

6. Spieltag (11. BuLi-Spieltag)

A 1.COnFuMaK Krischan 09 - FC Hellas Esslingen 2010 28 : 10
A SC Frankenland - Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff 06:41
A FC Veitsbach - Viva Colonia 2006 20:27
B CF Zocceros - FC Bavaria Dülmen 06 56:25
B Brandenburger Allstars - Kléoville FC 15:16
B SV Springfield - FC Kiwi 1904 18:21
C FC Fischbogen - FC Braun-Weiß Cannabis 07 36:21
C FC St. MaLi - FC Munich 34:23
C Grashüpfer Hamburg - Glückauf Donnerb. Hamburg 17:27
D TSV Ballwegbolzer e.V. - Bielefeld Rangers -40:-26
D CF Dutchmaniac - Traktor Kalbeck -29:-30
D FC Porsche Niedersachsen - TuS Schmeddingstraße -11:-31

ICL Championsleague

Die Ergebnisse im Überblick:

C Olympique Mondorf - Traktor Kalbeck 23:30
D CF Zocceros - Hamburger Maultaschen 56:55
E FC Fischbogen - Holweide United FC 36:6

ICL Europaleague

Die Ergebnisse im Überblick:

B 1.COnFuMaK Krischan 09 - SC New York Black Kings 28:40
E Dynamo Dellbrück - Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff 16:41
G VFR Andre - TSV Ballwegbolzer e.V. 32:40

GEZ: FC MUNICH
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Mo 26 Nov 2012 - 22:02



Mittwoch, der 21. November 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 12. Spieltag:

Schwächelnde Zocceros und schusselige Traktoren

Der Bundesligaspieltag stand ganz im Zeichen von einigen kleinen Überraschungen und vielen Toren. So konnten die Bayern in Nürnberg nicht gewinnen, Schalke verlor und Freiburg konnte die heimstarken Hannoveraner besiegen. Aber überschattet wurde dieser Spieltag durch den Wechsel von Klaus Allofs von Bremen nach Wolfsburg. Beide Teams zeigten sich dennoch unbeindruckt und konnten beide gewinnen.

In der 1st CML zeigt sich derzeit ein sehr ähnliches Bild wie in der Bundesliga. Die Zocceros marschieren, wie die Bayern, mit einem beachtlichem Abstand vorne weg, schwächelten aber genau wie diese an diesem Spieltag. Einzig de Bruyne (10 Punkte) und Cavajal (6) konnten überzeugen, ansonsten gab es viel Mittelmaß und die Schalker Enttäuschungen Farfan (-4) und Papadopoulus (-7), der sich zu allem Überfluss noch eine gelb-rote Karte abholte.

Insgesamt konnten die Zocceros nur 11 Punkte für sich verbuchen, was an diesem Spieltag den schlechtesten Wert darstellt, trotzdem bleiben die das Team von Manager Thomas Tuchel mit 510 Punkten unangefochten Spitzenreiter.

Hinter dem Spitzenreiter hat sich, wie auch in der Bundesliga ein Verfolgerfeld von 4 Mannschaften gebildet. Nur heißen sie hier nicht Schalke, Frankfurt, Dortmund und Leverkusen, sondern BW Cannabis, Kickers FAB, Confumak und Ballwegbolzer.

Noch immer den zweiten Platz belegen die Cannabisse, was als Beweis zu sehen ist, dass bis auf Reiner Calmund hier niemand wirklich Ahnung vom Fußball hat. Denn der BWC wurde von allen schon vor der Saison als sicherer Absteiger abgeschrieben und somit vielleicht auch ein wenig unterschätzt worden ist.

An diesem Spieltag gelang zwar kein überragendes Ergebnis, aber das Team von Reiner Calmund puktete mal wieder solide (24 Punkte), wodurch es gelang die Verfolger Abstand zu halten.

Überzeugen konnten im Team des BWC Torwart Baumann (8) und vor allem der überragende BWC- Akteur in dieser Saison Alex Meier (17), gegen den Manager Reiner Calmund in seiner aktiven Zeit noch selber spielte und daher natürlich bestens kennt.

Negativ aufgefallen sind eigentlich nur die beiden Neueinkäufe Gebhart (-7), der sich eine gelb-rote Karte nach einem Foul an seinem Mitspieler Schweinsteiger einhandelte und deshalb sofort wieder verkauft wurde und Huntelaar (-4), dessen Transfer zu einem großen Missverständnis zu werden droht. Schließlich tauschte man ihn gegen Schürrle der ein überragendes Spiel zeigte.

Einen eher schwachen Spieltag (16 Punkte) erlebten, trotz zweier Torsschützen (Abdellaoue und Mandzukic), die Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff. Manager Hans Wurst zeigte sich auch sehr unzufrieden über die Leistung seiner Kickers, bei denen einzig Mandzukic (7) einigermaßen ordentlich punkten konnte. Man kann auch keinen Spieler negativ herausheben, da es einfach eine schlechte Leistung des Kollektivs war. Dieses erschwert natürlich das Vorhaben von Hans Wurst endlich an dem vermeintlich viel schwächeren Konkurrenten BWC vorbeizuziehen, aber man ist weiterhin von der eigenen Qualität überzeugt und hofft, dass diese sich auch noch durchsetzen wird. Der erste Platz scheint ein utopisches Ziel zu sein, aber „Best of the Rest“ ist mit jetzt 377 Punkten ein durchaus realistisches Ziel.

Einen Platz dahinter mit nur 5 Punkten Rückstand (372) folgt Confumak Krischan, der mit guten 29 Punkten an diesem Spieltag in dieser Spitzengruppe am besten punkten konnte und so etwas Boden gut machte. Überzeugen konnten im Team von Kain E. Ahnung vor allem Torschütze Kießling (11) und die Dortmunder Gündogan (8) und Hummels (6). Keinen guten Tag erwischte Torjäger M.Diouf (-4). Diesem sehr stark besetzten Team ist in dieser Saison noch einiges zuzutrauen und sie sind wohl derzeit der Favorit auf den zweiten Platz.

Auf dem fünften Platz stehen mit nun 356 die Ballwegbolzer, die mit auch nur 16 Punkten eine dürftige Ausbeute einheimsten. Die Spitze (Platz 2) liegt noch in Reichweite, doch sind die Ansprüche bei einem so erfolgsverwöhnten Verein natürlich andere. Einzig Torhüter Benaglio und Torschütze Schmid (beide wussten zu gefallen. Topspieler wie Holtby und Joselu (beide -4) blieben hingegen deutlich unter ihrem Niveau.

Wie auch in der Bundesliga gibt es 2,5 Teams die etwas hinterher hinken, nur heißen sie hier nicht Augsburg, Fürth und Düsseldorf, sondern Rangers, Kleoville und Dülmen.

Eine Saison zum Vergessen erleben gerade die Bielefeld Rangers, die mit nun 175 Punkten den letzten Platz belegen. Auch dieser Spieltag mit mageren 12 Pünktchen macht wenig Hoffnung auf Besserung. Zwar war Stürmer Rudnevs (-4) der einzige Spieler der ein richtig schlechtes Spiel zeigte, aber dafür hat man auch keine Spieler, die mal positiv herausstechen.

Folglich wird es für die Rangers in dieser Saison sehr schwer werde, sollten sich keine gravierenden Dinge ändern.

Kleoville befindet sich zwar mit jetzt 192 Punkten auch noch voll im Abstiegskampf, aber die Tendenz zeigt durch die starke Leistung an diesem Spieltag (28 Punkte) doch deutlich nach.

Zwar trat das Team von Frank Schäfer nur mit 7 Spielern an, aber die wussten zu überzeugen. Besonders hervorzuheben sind hier Torschütze Götze (12) und sein Teamkollege S. Bender (6). Sollte man diese Form konservieren können, dann ist gut möglich, dass man bald endlich aus dem Tabellenkeller kommt.

In Dülmen weiß man nicht so richtig, ob man sich nach oben oder nach unten orientieren soll, denn eigentlich legte man mit 26 Punkten einen guten Spieltag hin, aber alle direkten Konkurrenten konnten noch besser Punkten. Neben Kleoville auch Hellas und Munich, die beide in der Tabelle direkt vor den Dülmenern liegen.

So fehlt ihnen mit 236 Punkten etwas der Anschluss nach oben, aber es besteht auch noch ein ´kleiner Sicherheitsabstand nach unten.

Die besten Punktebringer an diesem Spieltag waren die beiden Torschützen Harnik (7) und Derdiyok (5) sowie L. Bender (6) und Kirchhoff (6). Fuchs lief an diesem Spieltag etwas seiner Form hinterher (-4).

Das untere Mittelfeld bilden, wie oben schon erwähnt, der FC Hellas Esslingen (276 Punkte) und der FC Munich (268), die beide mit 35 bzw. 30 Punkten einen sehr guten Spieltag hinlegten.

Bei Hellas war Stranzl (13) der überragende Mann auf dem Platz aber auch Schwegler (8), Ulreich, Tasci und Wollscheid (alle 6) lieferten eine gute Leistung ab. Negativ ab bzw. auf fielen in dieser Mannschaft nur Firmino (-4) und Haggui (-4), was sich aber auf Grund der starken Teamleistung verschmerzen lässt.

Bei Munich sorgten vor allem Torschütze Petersen (7), Reinartz (6), Klose (6) und Dominguez (6) für die gute Punktausbeute. Positiv anzumerken ist hier, dass kein extrem negativ abfiel.

Diese beiden Teams stehen so ein bisschen jenseits von gut und böse in der Tabelle und es wird interessant sein zu beobachten wie sie sich entwickeln werden.

Kommen wir nun zu dem Mittelfeld mit Blick nach oben und damit zum FC Fischbogen und den Traktoren aus Kalbek und damit auch zu der einzigen Veränderung in der Tabelle an diesem Spieltag.

Denn Manager Bern Hoffmann holte an diesem Spieltag zwar, wie fast jedes andere Hamburger Team, nur schwache 16 Punkte. Aber auch diese schwache Leistung sollte reichen um an den Traktoren vorbeizuziehen, da diese mit anderen Dingen beschäftigt waren.

Mit nun 303 Punkten liegt der FC Fischbogen jetzt auf dem 6. Platz und es besteht weiterhin die Hoffnung nochmal oben ranzukommen.

Bester Spieler vom Fischbogen war Diagne (6), Mittelfeldmann Neustädter (-4) hingegen erwischte keinen guten Tag.

Auf dem 7. Platz liegen jetzt die Traktoren mit immer noch 296 Punkten. Natürlich hätten es viel mehr Punkte sein können, wenn zum Spiel angetreten wäre und sich nicht stattdessen dem übermäßigen Alkoholkonsum hingegeben hätte.

Aber es ist schon merkwürdig, dass dieses Malheur ausgerechnet den Traktoren unterläuft, denn diese waren eigentlich immer für ihre gute Finanzpolitik bekannt, aber schon am letzten Spieltag konnten die Traktoren nur durch eine kurzfristige Finanzspritze durch die Canabisse antreten (würde man doch eigentlich eher andersherum erwarten).

Aber die Traktoren werden sich bestimmt wieder fangen und auch diese Saison noch eine gute Rolle spielen.

GEZ: FC BRAUN-WEIß CANNABIS 07
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Mo 26 Nov 2012 - 22:06



Montag, der 26. November 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 13. Spieltag:

Auch ein Tuchel kann ruhig sein.

1st CML

Schönen Guten Tag liebe Leser und Leserinnen (auch quatsch die haben wir doch gar nicht, oder liest deine Freundin mit Leo?).

Wie auch in der Bundesliga haben wir einen Ligaprimus der die Liga von oben herab betrachtet. Kein Verein in der Liga kann CF Zocceros zurzeit das Wasser reichen. Das wohl beste Mittelfeld seit Gedenken dominiert die Liga nach Belieben und deswegen verleihen wir Ihnen hiermit die inoffizielle Herbstmeisterschaft. Vielleicht bringt ja ein Titel im Voraus ein wenig „Glück“ und die anderen Vereine, ein wenig näher dran.

Delling: Nun Herr Tuchel haben Sie sich scho an die St-Siege gewöhnt?

Tuchel: Von den Spieltagssiegen kann man nie genug kriegen, ist ein super gefühl, ich hätte auch nichts dagegen wenn noch sehr viele dazukommen würden.

Delling: Die Herbstmeisterschaft ist Ihnen nur rein theoretisch noch zu nehmen. Wie sehen Sie die mom. Gefühlslage im Club?:

Tuchel: Die Spieler sind alle sehr euphorisch, aber noch haben wir nichts erreicht, die Herbstmeisterschaft bringt uns noch gar nichts, die ist wie die goldene Himbeere. Aber natürlich haben alle im Club das große Ziel vor Augen, die erste Meisterschaft der Zoccer ist der Geschichte der CML

Als ärgster Verfolger ist BWC zu nennen, die Überraschungsmannschaft der Saison. Keiner traute dem Team einen einstelligen Tabellenplatz zu und nun beißen sich die Hamburger Bratlinge an der Tabellenspitze fest. Um sein Team zu motivieren greift der Trainer auch mal zu ungewöhnlichen Methoden. Wie zum Beispiel an diesem Wochenende, erst kündigte er sein Ausstieg an und dann schickte er nur 10 Spieler aufn Platz. Was eine Trotzreaktion seiner Spieler zu Folge hatte, satte 48 Punkte sind das Ergebnis einer nicht immer so Durschaubaren Taktik des Herrn Calmund.

Auf den weiteren Plätzen wird eng um den 3 Tabellenplatz gefightet. ConfuMak, Kickers und die Ballwegbolzer liegen die letzten Wochen so eng zusammen, dass jedes kleine schwächeln eine Tabellenplatzveränderung zu Folge hat. An diesem Spieltag schaffte es Krischan seine Truppe mit einem mittelmäßigen Spieltagsergebnis von 21 Punkten auf den 3.Tabellenplatz zu hieven. Die Kickers konnten mit dem 2. Schlechtesten Spieltagsergebnis nur staunend zugucken wie das Team aus Bremen an Ihm vorbeizieht. Auch die Bolzer holen kräftig auf und sind nun Punktgleich mit dem Erzrivalen. Hier verspricht sich die Redaktion die meiste Spannung in den nächsten Spieltagen. Man munkelt sogar hinter den Kulissen, dass Hans Wurst am gestrigen Tag seine Trauer mit viel Alkohol betäubte und somit am Dienstag wohl vor einem 0 er Spieltag steht. Wer das die Vereinskasse plündert um damit huren zu gehen hat es wohl nicht anders verdient.

Von Trinkgelagen können die Traktoren einen viel erzählen. So hat sich der Verein, der am letzten Wochenende 66 Punkte verschenkt hat, gut zurück gemeldet. 46 Punkte und eine Trotzreaktion der Mannschaft, gibt Ihm die Chance, noch vor der Winterpause an das eben genannte Trio heranzukommen. Die Fischköppe hat man nun überholt, jetzt kann es aus der Sicht vom Finanzexperten Buffet nun noch im Kurs nach oben gehen. Die Redaktion rät allen Aktionären, kaufen, kaufen, kaufen, bevor die Felder wieder im Frühjahrsregen absaufen.

Mit einem Verlust eines Tabellenplatzes muss sich auch Bernd das …. ähh Hoffmann abfinden. Die 24 Punkte waren kein schlechtes Ergebnis, aber um sich vorne in der Tabelle blicken zu lassen ist es zu wenig. Hat das Team seit dem Abgang von Van der Vaart überhaupt schon getroffen? Haben die Fans des Clubs noch alle Banner im Schrank? Die Redaktion geht dem nach und kann Ihnen, dass nächstemal bestimmt positivere Dinge über die Fischköppe berichten.

Auf den weiteren Plätzen liegen sich Hellas und der FC Munich im Infight. Beide Teams versuchen an den letzten Spieltagen krampfhaft von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Was mit 29 und 18 nur so halb funktionierte. Wir sehen aber den leichten Vorteil bei Hellas, der zwar auch fast immer im 4-5-0 System spielt, aber durch kräftige Finanzspritzen am Leben gehalten wird. Bei Munich bringt vielleicht der Königstransfer Martinez die Maschine ins Rollen. Die hohe Ablöse kann aber auch zum Ballast für Spieler und Team werden. Mal schauen wie er sich ins Team integrieren kann, es lohnt sich also die nächsten Wochen ein Augenmerk auf die beiden Vereine zu werfen.

Kommen wir zu den Abstiegsplätzen, an denen sich leider schon eine kleine Vorentscheidung abzeichnet. Bielefeld Rangers, erlebt zurzeit die schlechteste Saison seid Gedenken, auch am diesem Spieltag konnte das Team keine Bäume ausreißen und landete aufn letzten St-Platz.

Delling: Tachh auch Herr Krämer. Mit diese,m Ergebnis können Sie und der ganze Verein nicht zufrieden sein. Werden jetzt Komsequenzen folgen?

Krämer: Ja, die Spieler, die keine Leistung bringen müssen tagtäglich mit Konsequenzen rechnen. Eigentlich hab ich bisher noch viel zu wenig durchgegriffen, aber die Schonfrist ist vorbei. Wer in den nächsten Wochen bis zur WInterpause nicht spurt darf gehen.

Delling: Hab ich mir schon gedacht. Also ist es Ihr Ziel, sich schadslos in die Winterpause zu retten und dann nochmal mit voller Kraft in die Rückrunde zu gehen. Welcher Ihrer Spieler kann solch hohen Druck aushalten bzw. wer soll den Karren ausm Dreck ziehen?

Krämer: Wir haben eigentlich genügend Spieler, die schon mehrfach bewiesen haben, dass sie diesem Druck standhalten können. Gentner, Nordtveit, Daems, um nur ein paar zu nennen. Uns fehlt einfach ein gestandener Stürmer, da müssen wir im Winter dringend nachlegen, und das werden wir vermutlich auch tun. Denn sonst können wir gleich die Sachen packen und schon mal für Liga 2 planen.

Deswegen wollen wir gar nicht weiter drauf einhacken und Wünschen den Verein alles Gute für die nächsten Spieltage. Spannender ist da schon die Lage von Kleo, rein aufn Papier konnte sein Team an Anfang der Saison mit jedem Mithalten nur, kosteten Ihm die hohen Arztkosten und hiermit verbundene Ausfälle seiner Stars schon fast die ganze Saison. Wenn es gut läuft kann er bald den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze schaffen und seinen Liebling die Esslinger unter Druck setzten. Etwas entspannter ist da schon die Lage bei Dülmen, ohne zu Hohe Erwartungen in die Liga gegangen und nun ist man nur 30 Punkte hinterm Nichtabstiegsplatz. Der Manager Kirk leidet zurzeit am Verletzungspech bzw. baut verletzte Spieler langsam auf. Ob man sich eine solche Taktik im Oberhaus leisten kann ist fraglich. Die nächsten Spieltag werden es uns vielleicht eines Besseren belehren.

GEZ: TSV BALLWEGBOLZER E.V.
Nach oben Nach unten
HansWurst
Vorstand
avatar

Anzahl der Beiträge : 283
Anmeldedatum : 11.07.12

BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Fr 30 Nov 2012 - 12:40

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Freitag, der 30. November 2012 -&gt; Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 14. Spieltag:

Bayern und Zocceros sind Herbstmeister!


Englische Wochen – Stress pur! Für den Spieler, dessen müde Beine schon wieder Höchstleistungen abliefern sollen. Für den Fan, gerade wenn er auswärts unterwegs ist. Und natürlich auch für den Manager, der den letzten Spieltag noch gar nicht nervlich verarbeitet hat, sich aber schon wieder um die Aufstellung kümmern muss. Und nicht zuletzt für den Berichterstatter, der in all diesem munteren Treiben noch den 14. Spieltag zusammenfassen darf (Mimimi Very Happy ). Daher werfen nun einen Blick auf selbigen in gebotener Kürze.

1st CML
Auch wenn Manager Thomas Tuchel das wohl nur ungern hören wird mögen, es ist aber Fakt: Was die Bayern für die Bundesliga sind, sind die Zocceros für die 1st CML. Zwar gab es diesmal nur 21 Punkte, aber mit 584 und 134 vor dem Rest, kann man getrost schon mal zur Herbstmeisterschaft gratulieren.

Umgekehrt sieht es bei den "Augsburgern der 1st CML" aus, die Rangers aus Bielefeld müssen sich genau wie ihr Pendant in der Bundesliga große Sorgen machen. Klägliche 195 Punkte, 17 davon diesen Spieltag, bedeuten den letzten Platz. Hier kann man nur gute Besserung wünschen!

Was gab es sonst noch? Einen großen Sprung konnten die zuletzt schwächelnden Kickers hinlegen, mit 42 Punkten holte man sich Platz 3 (431 Punkte) zurück. Die 24 Punkte von Krischans Confumaker reichten nicht, es ging zurück auf Rang 4 bei 417 Punkten. Hinter diesem Duo rangieren die Ballwegbolzer (401 Punkte) und davor die Cannabisse, (451 Punkte) die beide mit 12 sowie 17 Punkten einen gebrauchten Tag erwischten. Gemeinschaft erhält das Verfolger-Quartett von den Traktoren. Die 50 Punkte (eventuell auch 54, die DFL konnte sich über die Wertung das Tor von Kyotake bzw. Rudy nicht so recht entscheiden) bedeuten den Spieltagsieg sowie Anschluss an die oberen Plätze bei 392 Punkten.

Das Mittelfeld beginnt ab Platz 7 mit dem FC Fischbogen, deren 18 Punkte weder Fisch noch Fleisch waren. Mit 345 Punkten steht man in der Tabelle recht allein da.

Mehr oder weniger gefolgt werden diese von zwei punktgleichen Teams, bei denen streng genommen auch schon die Abstiegszone anfängt. Munich gelang es mit 32 Punkten auf die Mannen von Esslingen, die diesmal 13 Punkte erreichten, aufzuschließen. Beide haben 318 Punkte auf ihrem Konto.

Auf einem Abstiegsplatz finden sich Kleoville und die Bavaria aus Dülmen wieder. 20 bzw. 18 Punkte an diesem Spieltag sind wahrlich nicht die Welt. 272 auf dem drittletzten Platz und 242 auf dem vorletzten noch weniger.

CML Gemeinschaftspokal
In den letzten Wochen ein wenig kurz gekommen, werfen wir diesmal einen etwas ausführlicheren Blick auf den Gemeinschaftspokal. Hier stand diesmal der 9. und vorletzte Spieltag an, einige Entscheidungen sind schon gefallen.

Gruppe A
FC Hellas Esslingen 2010 Viva Colonia 2006 13 : 12
Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff 1.COnFuMaK Krischan 09 42 : 24
FC Veitsbach SC Frankenland 2 : 19

Hier steht eigentlich alles so gut wie fest. Vorne die Kickers, denen der Gruppensieg nur schwer zu nehmen sein wird. Esslingen, Confumak und Frankenland können ebenfalls schon für die nächste Runde planen. Veitsbach und Colonia dagegen weniger.

Gruppe B
FC Bavaria Dülmen 06 FC Kiwi 1904 18 : 27
Kléoville FC CF Zocceros 20 : 21
SV Springfield Brandenburger Allstars 23 : 4

Auch hier ist auf Platz 1 der Drops gelutscht, die Zocceros sind nicht mehr zu verdrängen. Kiwis und Kleoville machen Platz 2 unter sich aus. Dülmen muss dagegen noch zittern, bei einer Niederlage im letzten Spiel könnten Springfield oder Brandenburg vielleicht doch noch an ihnen vorbei ziehen.

Gruppe C
FC Braun-Weiß Cannabis 07 Glückauf Donnerb. Hamburg 17 : 33
FC Munich FC Fischbogen 32 : 18
Grashüpfer Hamburg FC St. MaLi 23 : 42

Mit Mali ist der Gruppensieger bereits gefunden Und während Grashüpfer und Munich die Segel streichen müssen, gibt es einen "Hamburger Fight" um zwischen Cannbissen, Donnerbaken und Fischbogen von Platz 2 bis 4.

Gruppe D
Bielefeld Rangers TuS Schmeddingstraße 17 : 4
Traktor Kalbeck TSV Ballwegbolzer e.V. 54 : 12
FC Porsche Niedersachsen CF Dutchmaniac 24 : 32

Schmeddingstraße und Bolzer spielen um den Gruppensieg. Doch dahinter liefern sich alle 4 Teams, nur getrennt durch 3 Punkte, noch einen Kampf um die Plätze. Porsche, Traktor und Dutchmaniac liegen gleichauf, die Rangers können zumindest noch hoffen.

Internationale Pokale
International wurde natürlich auch gespielt. Der 4. Spieltag in der CL und EL brachte je zwei Niederlagen bei einem Sieg für die CML-Teams mit sich.

Champions League
AC Bremen - Traktor Kalbeck 2:50
FC D-Town - CF Zocceros 34:21
FC Fischbogen -Bulldogs Basedow 18:23

Für die siegreichen Traktoren sieht es in Gruppe C nach 3 Siegen auf Platz 2 und 6 Punkten Vorsprung gut aus. Die Zocceros in Gruppe D sowie Fischbogen in Gruppe E stehen ebenfalls auf Platz 2, allerdings mit 2 Siegen und etwas ausgeglichenerem Tabellenbild.

Europa League
1.FC COnFuMaK Krischan09 - Vice Guys Leverkusen FC 24:27
Kickers Frisch-Auf-Bölkstöff - Al Sukoor Lohrbrügge 42:10
BVBenny 09 - TSV Ballwegbolzer e.V. 32:12

In Gruppe B müssen die Confumaker sich strecken, nach nur einem Sieg und Platz 3 muss das nächste Spiel unbedingt gewonnen werden. Etwas entspannter die Lage für dich Kickers, mit 7 Punkten auf Platz 1 in Gruppe E in vermeintlicher Sicherheit wiegen. Die Ballwegbolzer stehen in Gruppe G unter Zugzwang, mit lediglich 3 Punkten und Platz 3 ist man ab sofort zum Siegen verdammt.

GEZ. KICKERS FRISCH-AUF-BÖLKSTOFF
Nach oben Nach unten
krischan09
Vorstand
avatar

Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 12.07.12

BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Mi 5 Dez 2012 - 21:10

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mittwoch, der 5. Dezember 2012 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 15. Spieltag:

Welch ein Trubel, welch ein Leben - Der Bericht zum 1. Adventsspieltag

Zweimal werden wir noch zum Fussball wach, heissa dann ist Winterpausenzeit. Doch zuvor beschätigen wir uns mit dem gerade vergangenen Spieltag. Ausgerechnet am 1. Advent ging vor allem das Licht eines Spielers endgültig auf. Marko Arnautovic machte sich selbst und seinem Team mit seinem Dreierpack ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. Die 3 roten Kerzen der Abstiegsplätze bleiben dagegen erstmal noch aus und hart umkämpft. An der Spitze befinden sich die Zocceros in einer Art Winterschlaf aus dem sie keiner so richtig aufzuwecken wagt. Doch der Reihe nach...

Den Spieltagssieg sicherte sich der 1. COnFuMaK Krischan 09 mit 48 Punkten. Hauptverantwortlich war der bereits erwähnte Arnautovic mit seinem ersten Dreierpack in der Bundesliga. Aber auch Torhüter Weidenfeller machte mit 10 Punkten einen richtig starken Eindruck. Manager Kain E. Ahnung hatte vor dem Spieltag einen riskanten Schritt gewagt und den übermächtigen Tabellenführer, die Zocceros zu einem Duell herrausgefordert um seine Spieler aus der Lethargie der vergangenen Wochen zu befreien. Es sollte sich allemal ausgezahlt haben.

Platz 2 und 3 belegen 2 Teams aus dem Tabellenkeller. Obwohl nur mit 8 Teamkollegen an der Seite führte Mario Götze den Kléoville FC zu 32 Punkten. Beim FC Bavaria Dülmen war es Abwehrspieler Sebastian Prödl, der seine Acht zu 31 Punkten antrieb. Von beiden Vereinen war es ein lautstarkes Lebenszeichen im Abstiegskampf, der weniger denn je entschieden scheint.

Etwas weiter vorne in der Tabelle sind die beiden nächsten Vereine des Spieltags zu finden. Auf 28 Punkte kam die TSV Ballwegbolzer. Was bei 3 verschiedenen Torschützen, darunter der Top-Scorer der Bolzer, Toni Kroos, aber ein ungewöhnlich magere Ausbeute ist. Mit 26 Punkten dahinter der FC Fischbogen. Im Gegensatz zu den Bolzern ohne Torschützen und dafür einem erstaunlich guten Ergebnis, was auch an Torhüter Adler lag, der seinem Schnitt von knapp 6 Punkten pro Spiel treu blieb.

Ebenfalls 26 Punkte und ebenfalls ohne eigenen Torschützen erreichteder FC Munich, der sich in der unteren Tabellenhälfte gut behauptet. Und auch für die Bielefeld Rangers ist das Kerzenlicht noch nicht gänzlich erloschen. Mit Hilfe des Torschützen Julian Draxler erkämpfte man sich 24 Punkte und hofft auf ein kleines Weihnachtswunder in der nahenden Winterpause.

Nur das siebtbeste Spieltagsergebnis fuhren die CF Zocceros ein. Damit bestätigt sich die schwache Form des Tabellenführers in den vergangenen Wochen. Ob das Team nebenbei schon den Winterurlaub plant oder ob der Weihnachtsstress einfach zu groß ist, konnte bisher nicht geklärt werden. Um den gigantischen Vorsprung auf die Verfolger zu halten reicht es dennoch. Sogar obwohl bei Torhüter Wetklo die Kerze kurzzeitig komplett ausgegangen zu sein schien, als er ausserhalb des Strafraums den Ball mit der Hand spielte und mit Rot vom Platz gestellt wurde.

Dass sich der FC Braun-Weiss Cannabis immernoch auf Rang 2 der Tabelle halten kann, überrascht die halbe Liga. Auch diesmal rettete ein Last-Minute Kopfballtor von Verteidiger Kjaer den BWC vor dem ersten Absturz auf Rang 3 in dieser Saison. Wahrscheinlich ein unabsichtliches Weihnachtsgeschenk des Rivalen FC Fischbogen, die den Spieler wenige Tage zuvor verkauft hatten. Dennoch bestätigte das Ergebnis von 19 Punkten letztlich den starken Monat November, in dem das Team die zweitmeisten Punkte einfuhr.

Unter ferner liefen ist momentan Hellas Esslingen zu finden. Sowohl in der Tabelle, als auch im Spieltagsbericht. Serdar Tasci verhinderte dabei eine Erwähnung weiter oben, da das Team so nur auf 16 Punkte kam.

Erstaunlicherweise ganz ans Ende des Berichts schaffen es 2 Teams, die normalerweise ganz weit vorne zu finden sind. Traktor Kalbeck und die Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff teilen sich den goldenen Nikolaus für den schlechtesten Spieltag mit jeweils 8 Punkten. Bei den Traktoren gibt es eigentlich niemanden der besondere Erwähnung verdient hätte. Die Kickers hatten wohl mit dem sehr kurzfristigen Ausfall ihres Spielführers Aaron Hunt zu kämpfen. Der schwache Spieltag kostete sie zudem Rang 3 in der Tabelle, den der Spieltagssieger von Krischan 09 übernahm, und auf den man jetzt erstmal 26 Punkte Rückstand hat.

CML Gemeinschaftspokal

Im größten Pokalwettbewerb der CML wurde am 15 Spieltag die erste Gruppenphase beendet. Mit 10 von 16 Teams in der Zwischenrunde stellt die 1st CML dabei in diesem Jahr das deutlich größere Kontingent. Lediglich der FC Munich und die Bielefeld Rangers mussten vorzeitig die Segel streichen.

Die Gruppen für die Zwischenrunde setzen sich folgendermaßen zusammen:

Gruppe A
1. Kickers FAB
2. Traktor Kalbeck
3. FC Kiwi 1904
4. Glückauf Donnerb. Hamburg
Gruppe B
1. CF Zocceros
2. SC Frankenland
3. FC Braun-Weiß Cannabis 07
4. FC Porsche Niedersachsen
Gruppe C
1. FC St.MaLi
2. Kléoville FC
3. TSV Ballwegbolzer e.V.
4. FC Hellas Esslingen 2010
Gruppe D
1. TuS Schmeddingstraße
2. FC Fischbogen
3. 1.COnFuMaK Krischan 09
4. FC Bavaria Dülmen 06

Gez. 1.CONFUMAK KRISCHAN 09
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Mi 12 Dez 2012 - 21:15



Mittwoch, der 12. Dezember 2012 -&gt; Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 16. Spieltag:

Die Wiederauferstehung der Traktoren

Was wurde diese Saison nicht alles geschrieben. Teamchef Derk erfülle die Alterskriterien nicht, er werde langsam aber sicher senil, man müsse den alten Greis dringend von der Trainerbank in Kalbeck entfernen. Monatelang erntete das Team aus Ostholland Spott und Häme von seinen Mitstreitern, selbst „Liga-Opa“ Alex ließ es sich nicht nehmen, hämische Grüße in die Provinz zu schicken. Aufgrund seiner zahlreichen Entgleisungen wurden die Kalbecker am 12ten Spieltag gar mit einer Nullrunde seitens der Ligaleitung abgestraft – Der negative Höhepunkt der sportlichen Talfahrt war erreicht, der einstige Erfolgsmanager und Seriensieger auf einem gruseligen siebten Tabellenplatz angelangt und um die Blamage perfekt zu machen: Man rangierte hinter Erzfeind Alex aus Hamburg.

Als am 10.12 der Abpfiff des 16ten Spieltags ertönte, tänzelte Derk an der Seitenlinie, als hätte er wieder seine jugendliche Blütezeit zurückerlangt. Gänzlich verwunderlich war dieser emotionale Ausbruch allerdings keinesfalls. Mit unglaublichen 65 Punkten katapultierte man sich schlagartig wieder in Lauerstellung und verringerte nicht nur den Rückstand zu den Spitzenplätzen deutlich, sondern errang vor allem wieder Kontrolle über den fünften Tabellenplatz, welcher als absolutes Minimumziel gelten sollte.

Bedanken konnte er sich bei einer beeindruckenden Teamleistung seiner Jungs. Angeführt vom überragenden Naldo und einem Tor des Jahres von Arango konnte man auch die restlichen Durchschnittskicker zu ansprechenden Leistungen anspornen. Die 65 Punkte wurden diese Saison übrigens erst zweimal übertroffen. Gleich zu Beginn der Saison stellte Derk die bislang unerreichte Höchstmarke von 72 Punkten auf. Und ebenfalls über 70 Punkte erzielte wer? Na klar, der Ligakrösus aus Mainz.

Die Zoccer konnten auch dieses Wochenende eine solide Leistung abliefern. Verglichen mit den 65 Punkten des Spieltagssiegers wirken 34 geradezu putzig, reichten allerdings dennoch für einen zweiten Platz sowie das Verteidigen der souveränen Tabellenführung. Nachdem man sich bereits vorzeitig den Herbstmeistertitel sicherte, sollen gar schon Weihnachtsgeschenke für die Konkurrenten eingekauft worden sein. Ob das berühmt berüchtigte hoeneßsche Fernglas auch dabei sei, wollte Teamchef Florian auf Nachfrage nicht bestätigen.

Dicht dahinter rangierten gleich mehrere Vereine, welche auf vergleichbare Punktzahlen kamen.

Die Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff dürfen sich vor allem bei einer Person bedanken, die maßgeblich verantwortlich für die starken 33 Punkte war: Vedad Ibisevic. Ganze 3 Tore steuerte er zum Erfolg bei, da fiel es dann auch nicht stark ins Gewicht, dass abseits von Giefer das restliche Team nicht mehr stark punkten konnte. Ganz im Gegenteil: Mit Jermaine Jones hatte man gar einen Rotsünder in den eigenen Reihen, welcher die gute Ausbeute des Spieltags ein Stück weit zerstörte. Die zweifelhafte rote Karte wurde vom Beteiligten selber gar als Skandal tituliert. Er sei der festen Überzeugung, dass die Rote Resultat einer Medienhetzjagd auf seine Person sei, so Jones. Dieser war in der Woche zuvor mit seinen Kollegen Hunt und Mandzukic beim nächtlichen Feiern abgeblitzt worden. Vielleicht ein möglicher Erklärungsansatz für die dürftigen Leistungen des restlichen Teams, das nicht zum ersten Mal in dieser Saison mit undisziplinierten Aktionen und nächtlichen Ausflügen auffiel. Teamchef Hans Wurst scheint seine Chaostruppe offensichtlich immer schwerer in den Griff zu bekommen.

Ähnliches gilt für den griechischen Export Georgios, welcher am Wochenende erneut mit konfusen Äußerungen auffiel. Torschütze Schwegler, mit 14 von insgesamt 32 Punkten maßgeblich am Erfolg beteiligt, kommentierte dies auf Nachfrage so: „Ich lade sie herzlich dazu ein, einmal eine Trainingseinheit zu besuchen. Es wird nett gequatscht und gejoggt, der Coach erzählt im Anschluss irgendwelche wichtigen taktischen Dinge die niemand versteht und die wir am Schluss sowieso nicht umsetzen werden. Und am Wochenende spielt wieder jeder wie er will, alle laufen durcheinander und die Medien wundern sich noch, warum wir solch grausame Vorstellungen abliefern“. Angesichts dieser Äußerungen sollte man sich die Frage stellen, ob die im Sommer noch als Unfug abgestempelten Gerüchte von einer gekauften Lizenz in Weißrussland nicht doch Wahrheitsgehalt besitzen könnten. Es bleibt jedenfalls nach wie vor fraglich, ob das eigentlich talentierte Team des FC Hellas Esslingen unter dieser Regentschaft noch lange erfolgreich sein kann.

Ein Lebenszeichen setzen die Bielefeld Rangers, welche starke 30 Punkte einfahren konnten. Dies ändert zwar nichts an der desolaten Situation im Abstiegskampf, lässt den stark insolvenzgefährdeten Verein allerdings neue Hoffnung schöpfen. Bedanken durfte sich Schwiegermutters Liebling Andre insbesondere beim lettischen Sturmexoten Rudnevs, welcher gleich 2 Buden zum Erfolg beitragen konnte. Da wog auch der Ausfall von Leistungsträger Stindl nicht schwer, für den die Hinrunde nach einer schweren Verletzung mittlerweile beendet ist. Es wird spannend zu beobachten sein, inwieweit sich das Team, das immer wieder schwere Rückschläge verkraften musste, in der Rückrunde für eine schwache erste Saisonhälfte rehabilitieren kann.

„Das ist eine absolute Sauerei. In meinen fast 50 Jahren habe ich noch nie einen solch Inkompetenten Witzschiri pfeifen sehen. Ich werde mich höchstpersönlich dafür einsetzen, dass diese absolute Vollgraupe nie mehr wieder ein Spiel von uns pfeifen darf“. Dieser emotionale Ausbruch dürfte zwar Konsequenzen für den Geldbeutel von Teamchef Alex haben, letztendlich sprach er damit aber praktisch jedem Fan des FC Fischbogen aus der Seele. Anlass war die vermeintliche rote Karte für Marcel Schmelzer, welcher beim Versuch auf der Linie zu klären angeblich die Hand zur Hilfe genommen haben soll. Die in der Folge stark dezimierte Truppe versuchte noch das Beste aus der Situation zu machen und erkämpfte aufopferungsvoll 22 Punkte, der Verlust des Führungsspielers war allerdings ein zu einschneidendes Ereignis, welches größere Sprünge in der Tabelle verhinderte. Freigesprochen wurde Schmelzer dennoch. Ob Schiedsrichter Stark jemals wieder ein Spiel des FC Fischbogen pfeift, darf stark bezweifelt werden.

Der FC Munich musste indes mitansehen, wie der griechische Konkurrent Georgios tabellarisch vorbeizog. Zwar erzielte man selber immerhin 21 Punkte, dies reichte allerdings nicht, um Position 8 zu verteidigen. Letztendlich fiel an diesem Wochenende niemand im Team großartig auf, auf der anderen Seite fiel allerdings auch niemand ab. Aufgrund der technischen Unterlegenheit versuchte sich die Tretertruppe von Teamchef Schueib mit allen Mitteln der Welt zu wehren, so wurde gleich das halbe Team mit Gelb verwarnt, eine Leistung die selbst Timo von den Kickers neidisch machen sollte.

Den achten Spieltagsrang teilen sich gleich zwei Mannschaften. Mit jeweils 20 Punkten konnten sowohl die Freunde aus Cannabis, als auch der Confumak Krischan allerdings nicht wirklich zufrieden sein. Angesichts der tabellarischen Ansprüche der beiden Teams, sollte man möglichst schnell versuchen den Spieltag abzuhaken und sich auf das Rückrundenfinale konzentrieren.

In St. Pauli durfte sich Teamchef Sebastian mal wieder bei Alex Meier bedanken, welcher mit einem Tor mal wieder den Spieltag rettete. Es war bereits der achte Treffer des Frankfurters, eine beeindruckende Anzahl die nach wie vor mit verantwortlich für die Tatsache ist, dass das Team aktuell auf dem zweiten Rang platziert ist. Sorgen bereitet allerdings der holländische Knipser Huntelaar, welcher sich in Hamburg nicht wohl zu fühlen scheint. Einer erneut blamablen Leistung folgte ein deftiger Anpfiff vom Coach, welcher den Starstürmer in der Kabine vor versammelter Mannschaft minutenlang angebrüllt haben soll. Angesichts dieser Umstände ist es umso fraglicher, ob er noch lange für die Cannabisser auf Torejagd gehen wird.

In Dortmund konnte man sich zwar über zwei Tore von Diouf und Kießling freuen, gleichzeitig aber auch über die durchwachsenen Leistungen von Reisinger, sowie des gesamten BVB-Blocks nicht gerade erfreut sein. Es bleibt allerdings zweifelsfrei, dass das Team schon bald wieder bessere Leistungen abrufen sollte, zu hoch ist die allgemeine Qualität im Kader.

Das Schneckenrennen im Abstiegskampf sollte auch dieses Wochenende wieder von 2 Teams bestimmt werden: Dem FC Bavaria Dülmen, sowie dem Kleoville FC.

Im Süden Deutschlands zeigten einzig Schlaudraff und Bender akzeptable Leistungen, der Rest des Teams versagte gänzlich. Bereits letzten Spieltag nahm der Coach einen Torwartwechsel vor, diesen Spieltag stand erneut Hesl und nicht Max Grün im Tor. Sollte der Torwartwechsel ursprünglich Impulse setzen und dem Team Sicherheit verleihen, lässt sich nach zwei Spieltagen ein ernüchterndes Fazit ziehen. So zeigte der Defensivverbund erneut eine schwache Leistung. Angesichts der Tatsache, dass der Sturm auch seit Wochen schwächelt, eine alamierende Entwicklung, die eventuell einen Kaderumbau zur Folge haben könnte.

Im Westen Deutschlands eskalierte die Situation gänzlich. Die bislang fairste Truppe der Liga sorge am Wochenende für einen Eklat und kassierte nahezu soviele Karten, wie an allen 15 Spieltagen zuvor. Man wolle sich die dauerhafte Benachteilgung durch die Schiedsrichter in der Zukunft nicht mehr gefallen lassen, so Teamchef Leo. Daher könne er die Reaktion seines Teams gänzlich nachvollziehen, welches in erster Linie durch dauerhaftes überhartes Einsteigen auffiel und so gleich fünf gelbe und eine rote Karte einfuhr. Besonders das brutale Foul vom japanischen Rechtsverteidiger Sakai war negativer Höhepunkt der Treterorgie. Die Vereinsbosse reagierten umgehend und suspendierten Sakai dauerhaft vom Spielbetrieb. Angesichts des Platzverweises muss man fast schon froh sein, dass man noch zweistellige Punktzahlen einfahren konnte. Die Planung für die Rückrunde laufe bereits, die Rückrunde sei abgehakt, ließ der Teamchef im Anschluss an den Spieltag verlauten.

Noch schlechter machte es nur ein Team: Die Ballwegbolzer. War man vor dem Spieltag noch Fünfter in der Tabelle, sorgten blamable acht Pünktchen nun für das Abrutschen auf den sechsten Tabellenplatz. Eine unglaublich schlechte Teamleistung wurde einzig von Keeper Benaglio aufgefangen, welcher sich Bestnoten verdiente, während er die zahlreichen Fehler seiner Vorderleute ausbügeln musste. Ob personelle Konsequenzen aus der unterirdischen Leistung des gesamten Teams gezogen werden, war bei Redaktionsschluss noch nicht bekannt. Die Achterbahnfahrt des Teams hält jedenfalls an, von Konstanz ist keine Spur. Die erfreuliche Nachricht: Auf einen schlechten Spieltag folge bislang stets ein überdurchschnittlich guter.

GEZ: FC KLÉOVILLE FC

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Sa 22 Dez 2012 - 16:13



Montag, der 17. Dezember 2012 -&gt; Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 17. Spieltag:

Ist der Nikolaus doch der Osterhase?

1st CML

Ist der Nikolaus doch der Osterhase? Nr. 1 bei der Saisonumfrage der Titelanwärter in der 1stCML, 134 Punkte Vorsprung vor dem Hinrundenvizemeister, 6 Spieltagssiege in 17 Spielen und ein Traummittelfeld mit Diego, Reus, Ribery, Bender, deBruyne und Thomas Müller. Eigentlich kann die Frage nur mit ja beantwortet werden und der Drops ist gelutscht! Gratulation an Flo und seine Zocceros zur Herbstmeisterschaft. Bei scharfer Analyse lässt sich jedoch ein Trend erkennen, der dem Rest der Liga noch ein kleines Fünkchen Hoffnung gibt. Seit Spieltag 13 kein Spieltagssieg mehr und der Punkteschnitt in den letzten vier Spielen lag bei nur noch als allenfalls durchschnittlich zu bezeichnenden 25,5 Punkten pro Spiel.

So stand der letzte vorweihnachtliche Bundesligaspieltag auch nicht im Zeichen der Zocceros sondern den Spieltagssieg spielte Daniel mit seinen rustikalen Ballwegbolzern ein. Garanten des Sieges der knallhart spielenden Hanseaten waren die beiden Billigbomber Nicolai Müller und Jonathan Schmid. Fast scheint es als hätte Ligaurgestein und Managerlegende Daniel, der die Liga in den ersten Gründerjahren dominierte, seinen berühmt berüchtigten Riecher wiedergefunden. Doch die Probleme im Sturm verhindern beim sehr ausgeglichen besetzten Team wohl doch einen Angriff auf die ganz vorderen Plätze. Knapp dahinter landete Krischan, der diese Saison wohl als die beste seiner bisherigen Managerkarriere bezeichnen kann. Die ConFuMakker, die schon bei der Saisonumfrage als Geheimfavorit galten und die von Manager Krischan selbstinitierte Kategorie der Expertenbewertung (Bewertung der einzelnen Mannschaftsteile) anführten steigen weiterhin steil nach oben. Sie sind Verfolger Nr. 1 der Zocceros und Platz zwei in der Spieltagswertung führte dann auch zu Platz 2 in der Gesamtwertung. Überholen konnten sie dabei die Überraschungsmannschaft und Hanflinge der Liga, den BW Cannabis. Deren magisches Dreieck um Dante, Meier und Schweinsteiger strafte alle Managereinschätzungen Lügen, die sie als Abstiegskandidat Nr. 1 gesehen hatten. Nach dem ersten Ausflug in Liga 1 profitiert Manager Sebi aber auch definitiv davon, dass St. Pauli dieses Mal nicht in Liga 1 spielt. Platz 3 der Spieltagswertung holten die Bauernlümmel aus Kalbeck. Die Formkurve des souveränen Vorjahresmeisters zeigte bis zum 11. Spieltag steil nach unten. Nach einem Saufgelage und der Annulierung der 72 Punkte, die am 12. Spieltag angefallen wären, da Manager Buffett nicht die Zeche prellen wollte und dadurch die Traktoren ins Minus beförderte, geht es allerdings steil bergauf. Mittlerweile hat man sich schon auf Rang 4 vorgearbeitet und ohne den ausgefallenen Spieltag wäre es sogar Platz 2 geworden. Das Sorgenkind der Liga, die stark abstiegsgefährdeten Rangers aus Bielefeld können zumindest mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen, da stolze 34 Punkte sie auf Spieltagsplatz 4 führten und den Abstieg zu den sicheren Nichtabstiegsplätzen auf 107 Punkte verkürzen konnten. Stark gestartet, aber mittlerweile mit absteigender Tendenz auch das ansonsten dem Alkohol nicht abgeneigte Team der Bölkstoff-Kicker, bei denen Manager Hans Wurst vor Frust sogar seinen Liebling Mohammad Abdelloue in der Winterpause vertickte. Mickrige 8 Punkte sorgen zum Beginn der Winterpause für dicke Luft unter dem Weihnachtsbaum. Anführer der zweiten Tabellenhälfte ist auch ein Manaager, der aus Hamburg kommt und schon einmal Titelträger der 1stCML war. Im Gegensatz zu Sebi leidet dieser aber unter der relativ schlechten Saison seines Lieblingsclubs des Hamburger SVs. Alex, der Daytrader der Liga (Nur ein Tag mit mindestens drei Überkreuzdeals ist ein guter Tag) konnte trotz hoher Transferaktivität noch nicht die Kurve nach oben bekommen. Vom Daytrader der Liga zum Lazarett der Liga. Auf Platz 5 des Spieltags diesmal die Mannen aus Köln. Die Qualitätsansprüche von Manager Kleo an seine Spieler sind hoch. Edeltechniker wie Götze und Robben tummeln sich in seinem Kader. Leider sind die Ansprüche an Robustheit und Ausgeglichenheit des Kaders nicht ganz so groß was ein besseres Abschneiden des sympathischen Aufsteigers verhinderte und ihn sogar in akute Abstiegsnot versetzte. Experten gehen jedoch von einer stärkeren Rückrunde der Leo-Kleos aus. Auf einem unauffälligen 7. Platz des Spieltags landeten Schueibs Mannen des FC Munich. In der Gesamtwertung stehen sie einen Platz schlechter, fallen nicht sonderlich auf. „Zu schlecht für mehr, zu gut für den Abstieg“ könnte das Motto hier sein. Ebenfalls im Abstiegskampf, aber schon erprobt im verflixten zweitem Jahr sind Hellas Esslingen und Bavaria Dülmen. Während die rustikalen Hellenen eher solide Abräumer präferieren, also die konträre Strategie zum FC Kleoville fahren, setzen die Dülmener meist auf Bayern-Spieler. Zur Winterpause ist Dirks Kader allerdings bayernfrei. Ob sich das mit Hinblick auf die Übersaison der Bayern auszahlen wird, wird erst die Rückrunde zeigen.

Internationale Pokale (ICL)

Champions League: Keine Mannschaft hat die selbe Endplatzierung in der Gruppenphase erreicht. Die 1stCML hat einen Gruppensieger, einen Zweiten und einen Dritten. Die gute Nachricht: Es geht für alle drei Vereine international weiter. Die schlechte: Der FC Fischbogen wechselt in die Europa League und sagt der Champions League bye bye. Das Ausscheiden war wirklich tragisch, da dort alle Mannschaften punktgleich mit 9 Punkten abgeschlossen haben und den Hamburgern nur ganze 7 Tore zum Weiterkommen gefehlt haben. Die Zocceros hatten dagegen Fortuna auf Ihrer Seite. Trotz Niederlage profitierte man von einem Überraschungssieg des Tabellenletzten gegen den DSC Breet, so dass man noch knapp auf Platz 2 landete. Die Traktoren erlebten mit 5 Siegen und nur einer Niederlage eine ganz entspannte Gruppenphase und hoffen dieses Jahr auf das ganz große Erfolgserlebnis in der Champions League.

Europa League: Hier mussten leider zwei von drei Vereinen die Segel streichen. Die Ballwegbolzer und die Kickers-Frisch-auf-Bölkstoff wurden in ihren Gruppen Tabellenletzter. Der ConFuMak Krischan hält mit einem zweiten Platz in der Gruppenphase die 1stCML Flagge weiterhin hoch.

GEZ. TRAKTOR KALBECK
Nach oben Nach unten
krischan09
Vorstand
avatar

Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 12.07.12

BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Do 24 Jan 2013 - 17:59

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Donnerstag, der 24. Januar 2013 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 18. Spieltag:

Angriff in Trippelschritten?


Der Start in die Rückrunde in der 1st CML verlief auf dem Papier genauso wie die Pause selber – gähnend langweilig. Furiose Duelle sucht man vergeblich, die Meisterschaft scheint schon vergeben, auch auf den Abstiegsplätzen kristallisieren sich seit geraumer Zeit einige Favoriten heraus. Es gab wahrlich spannendere Saisons in der 1st CML.
Doch warum sollte die Rückrunde denn nicht noch Spannung bieten? Der 18. Spieltag gibt jedenfalls Anlass zur Hoffnung, auch wenn gleich dreimal hinschauen muss, um einen kleinen Blick auf diese Hoffnungen erhaschen zu können.

Hauptgrund hierfür ist der Confumak Krischan, welcher im Schatten des Großherrschers langsam aber sicher aufmüpfig wird und sein Fernglas mittlerweile einstecken kann. Mit 58 Punkten zeigte man abermals eine vorbildliche Leistung und nähert sich behutsam der Tabellenspitze. Besonders beeindruckend ist die Ausgeglichenheit des Kaders. Zwar besitzt man in der Spitze keinen absoluten Superstars, dennoch versammeln sich in der Truppe gleich eine Reihe an exzellenten Kickern, welche auf dem Feld wundervoll harmonieren. So ist es nicht verwunderlich, dass man seinen zweiten Platz mittlerweile festigen konnte und den Rückstand zur Spitze verringern konnte – wenn auch nur unwesentlich.

Thomas Tuchel und seine Zocceros dürften sich allerdings kaum Sorgen machen und über die Entwicklung der letzten Wochen nur müde lächeln. Nach wie vor besitzt man das in der Spitze beste Team, das Mittelfeld sucht vergeblich seinesgleichen.
So ist es kein Wunder, dass das Team seit Wochen unter den Topteams des Spieltages zu finden ist, die individuelle Qualität der einzelnen Spieler ist schlichtweg zu hoch. Auch diese Woche fuhr man 43 Punkte ein und konnte sich auf die Superstars Diego, Ribery, Farfan und Reus verlassen. Es bleibt schwer vorstellbar, dass eine solche Truppe noch einbricht und den Titel leichtfertig verspielt. Auf großartige Ausrutscher wartet die Konkurrenz jedenfalls vergeblich.

Spannung verspricht aber der Kampf um das internationale Geschäft, insbesondere um die Teilnehmer der prestigeträchtigen Championsleague. Der Abstand vom dritten zum sechsten beträgt lediglich 56 Punkte, eine Zahl, die aufgrund der 16 noch zu spielenden Wochenenden noch kleiner wirkt als sie ohnehin schon ist. Auch wenn es diesen Spieltag noch keine großartigen Änderungen gab und die Platzierungen allesamt unverändert blieben, gab es auch dieses Wochenende Teams die sich jovial und jubelnd präsentieren durften und Teams die besser in Trauer und Tristesse verfallen sollten.

Grund zur Freude hatten insbesondere die Ballwegbolzer, die sich mit 42 Punkten den dritten Rang in der Spieltagswertung sicherten. Ein Platz, auf dem man sich auch gerne zum Ende der Saison sehen würde . Auch hier angesichts der Tiefe des Kaders kein unvorstellbares Szenario, zumal der Abstand zu einem CL-Qualifikationsplatz nun nur noch magere 20 Pünktchen beträgt. Sicherlich zusätzlicher Anreiz für Spieler und Manager, in der verbleibenden Saisonhälfte nochmals alles zu geben. Sorgen bereitet dem Teamchef allerdings die Form von Aushängeschild Toni Kroos, welcher in den letzten drei Spielen wie ein Schatten seiner selbst wirkte und auf voller Linie enttäuschte. Eventuell wäre es angebracht hier über personelle Konsequenzen nachzudenken, im Training nahm sich der Coach seinen Sprössling bereits beiseite und führte ein langes und intensives Gespräch. Wir sind gespannt, wie sich dies auf die Leistungen auswirken wird.

Zufrieden dürfte man auch in Kalbeck sein. Nach anfänglichen Problemen zeigte sich das Team vor der Pause stark verbessert. Und bestätigte diesen Trend auch zum Rückrundenstart. Platz 4 in der Spieltagswertung mit 35 festigen den ebenfalls vierten Gesamtrang ab, die Chancen nach der glorreichen Meisterschaft im Vorjahr nun wenigstens in die Champions-League einzuziehen, stehen also wieder gut. Bedanken durfte sich Teamchef Derk insbesondere bei seinen beiden Torschützen Koo und Lewandowski, sowie Dauerrenner Piszczek. Letzter steht sinnbildlich für die Konstanz im Team. In 17 Spielen erzielte er als Abwehrspieler bereits 73 Punkte, ein Schnitt von ~ 4,3 pro Partie. Minuspunkte sucht man bis auf eine Ausnahme vergeblich.

Auf St. Pauli hingegen wird es langsam aber sich düster. Die Cannabisser Naturfreunde sicherten sich diesen Spieltag zwar immerhin 31 Punkte, den Abwärtstrend verhindern konnte man damit allerdings nicht, erneut verlor man Boden auf die Konkurrenten. Seit dem fünften Spieltag konnte man sich auf Platz zwei halten, ehe am letzten Spieltag der Hinrunde der Absturz erfolgte. Von freiem Fall zu reden wäre zuviel des Guten, dennoch ist ein Trend eindeutig erkennbar – und dieser sollte Teamchef Sebastian alles andere als erfreuen. Im Winter reagierte man bereits und schickte Goalgetter Meier in die Wüste. Ob dies reicht, bleibt abzuwarten. Bezeichnend, dass ausgerechnet der vielgescholtene Torjäger Marica dieses Wochenende der beste Spieler des Teams war.

Den fünten Spieltagsrang müssen sich dieses Wochenende zwei Teams teilen. Auch der FC Fischbogen konnte sich über 31 Punkte freuen. An der generellen Lage ändert dies allerdings wenig. Zu den Championsleague Plätzen scheint der Zug schon abgefahren zu sein und dass das Team nochmals in Abstiegsängste gerät, kann sich derzeit ebenfalls niemand vorstellen. Somit bleibt man die graue Maus der Liga und denkt wehmütig an längst vergangene Tage zurück, in denen das Team die Liga dominierte. Es wurden bereits Stimmen laut, die eine Ablösung des ehemaligen Erfolgsmanagers forderten, zu schlecht waren die Ergebnisse in diesem Jahr. Dennoch sprach der Vorstand Teamchef Alex das Vertrauen aus – Noch.

Einen Achtungserfolg konnte man im Tabellenkeller feiern, die beiden NRW-Teams aus Bielefeld und Kleoville konnten sich dieses Wochenende über akzeptable Leistungen freuen.
Besonders für die Trümmertruppe aus Bielefeld zeigt der Trend nach oben, mit 97 Punkten an den letzten 3 Spieltagen sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis man wieder ersthaften Kontakt zu den Nichtabstiegsrängen herstellen kann. Der homogene Kader konnte auch diesmal wieder eine kompakte Mannschaftsleistung abliefern und hatte mit Rudnevs und Draxler gleich zwei Torschützen in den eigenen Reihen.

In Köln hingegen zeichnet sich ein ganz besonderes Bild ab. Die zwei Mann Armee aus Robben und Götze bläst zum Angriff und erklomm mit den unlängst gezeigten Leistungen den zehnten Gesamtrang. Unfassbarerweise trat man am Wochenende nur mit 5(!) Spielern an und dennoch durfte man sich über 22 Punkte freuen – Was natürlich maßgeblich mit der Personalie Götze zusammenhängt, der sich weiterhin durch die Liga zaubert und nun die 100 Punkte Marke geknackt hat. Unvorstellbar, wo die Kölner ohne ihren Zauberzwerg diese Saison stünden.

Mit 20 Punkten und auf dem 9ten Rang rangiert der Katastrophenverein des griechischen Dampfplauderers Georgios. Unvorstellbarerweise konnte sich das wohl schlechteste Team der Liga mit dieser Leistung sogar den achten Tabellenplatz zurückerobern. Dennoch darf bezweifelt werden, dass das derzeit trainerlose Team dauerhaft ohne jegliche taktische Anweisungen sportlich überzeugen kann und die Klasse hält.

Beim anderen Kiezklub hingegen schrillen die Alarmglocken. Verkündete man in der Winterpause noch vollmundig den Angriff auf die vorderen Plätze, musste man am Wochenende den abgehalfterter Stars beim Auslaufen auf dem Rasen zusehen. Die blutleere Skandaltruppe, welche bereits mehrfach negativ auffiel, konnte sich auch an diesem Spieltag nicht motivieren und lieferte eine kollektive Nichtleistung ab. Einzig Torjäger Mandzukic stemmt sich beharrlich gegen den Abwärtstrend und stolperte zwei Bälle ins Tor, wodurch die Performance des Teams künstlich aufgehübscht werden konnte. Immer wieder sind es Einzelleistungen, die dem Teamchef Luft verschaffen und auf unerklärliche Weise dafür sorgen, dass man als sechster nach wie vor Ambitionen auf die CL-Plätze hat.

Noch schlechter machten es dieses Wochenende nur die beiden Vereine aus Bayern, welche wohl lieber in der Winterpause geblieben wären.

Miserable 14 Punkte zauberte das Team seinem Manager Schueib Dorani vor, der Abstieg auf den neunten Gesamtrang war die logische Folge dessen. Der zuletzt verbesserte Torjäger Petersen hat seine Form in der Winterpause wohl verloren, vereinsinternen Quellen zufolge soll bereits fieberhaft an einer Lösung gearbeitet werden, um den Torjäger wieder rechtzeitig abschieben zu können. Im Interview nach dem Spiel äußerte sich der Trainer jedenfalls besonders abfällig über den einstiegen Lieblingsspieler, dessen Zeit abzulaufen scheint.

In Dülmen verließ der Trainer gar 5 Minuten vor Spielschluss seine Coaching Zone und stapfte wütend in die Kabine. Als „beschämend und peinlich“ habe er die Vorstellung seines Teams empfunden, besonders die Leistung seiner drei Stürmer stieß ihm dabei sauer auf. Nicht verwunderlich, dass ausgerechnet ein defensiver Mittelfeldspieler für das einzige Highlite sorgte und ein Tor erzielte, sodass am Ende noch 10 Punkte auf der Anzeigetafel standen. Freuen konnte sich darüber aber niemand in Dülmen, der Angriff auf die Nichtabstiegsränge blieb aus und Konkurrent Kleoville konnte sich punktgleich auf dem zehnten Gesamtrang platzieren.

GEZ: FC KLÉOVILLE FC
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Di 5 März 2013 - 22:27



Dienstag, der 29. Januar 2013 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 19. Spieltag:

Abtrünnige und Absacker 1st CML


Auch an diesem Spieltag wurde mal wieder deutlich die 1stCML ist schon fast eine 2.Klassengesellschaft. In der oberen Hälft liegt der Punkteschnitt mit ein oder anderen Ausnahme fast immer über 30 Punkte. Wobei sich die Teams ab Platz 7 schon mit 20 Punkten zufrieden sind. Ausreißer gibt es auch hier immer wieder, aber sind eher die Ausnahme. So ist es nicht verwunderlich, dass die Liga ein wenig an Attraktivität verloren hat. Wegen dieser Tatsache fühlen sich auch einige Spieler nicht mehr so gefordert und sehen sich nach Beruflichen Alternativen um. Als erster Prominenter Abgang ist Luis Holtby zu nennen, die Bolzer konnten dem Talent leider nicht genügend Perspektiven bieten. Fraglich ist, ob noch andere Spieler Hals über Kopf den Verein verlassen werden. Die verflixte Transferphase in der Winterpause könnte nach der Meinung einiger Manager auch ganz abgeschafft werden, so versaut sie immer wieder die besinnlichste Zeit des Jahres und verursacht mehr Kopfschmerzen als der Neujahrskater.

Einen Kater, ja da kennt sich Derk gut mit aus. Da er ihm normale Geburtstagsfeiern nicht mehr ausreichen, fing er dieses Jahr schon einen Tag früher an (zu saufen!).Rein feiern ist auch was Schönes dachten sich die Freunde des Clubs, so kam es wie es kommen musste. Kurz nach Mitternacht war er ein Jahr älter aber keine Spur Weiser geworden, halbnackt auf dem Tische tanzend war er nun schon wieder fast willenlos. In seinem Rausch imitierte er immer wieder sein die Lieblings Kuh Erna, was Manager Bernd Hoffman auf den Plan rief. In diesem Zustand könnte er doch sein lahmendes Pferd Buyten an den trunkenen Bauer verkaufen. Hierzu müsste er doch nur noch ein paar Flecken auf den Schimmel tupfen und die Täuschung wäre perfekt, kurzer Hand schnappte er sich nun die Kaffeekanne und überschütte den Schimmel mit dem braunen Gesöff. Derk war von der Schlankheit des Buytens so fasziniert, dass er ihn ohne zu verhandeln kaufte. Nur war zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar, dass keiner der Gäste die Zeche übernimmt. Das böse Erwachen gab es dann am nächsten Tag. Derk roch einen Hauch frischen Kaffees, öffnete langsam die Augen und fiel fast aus dem Bett als er das Unglück vor sich sah. Nun musste er sich Fragen was hat ein Pferd in seinem Schlafzimmer zu suchen? Ist Erna etwa Eifersüchtig? Und wer hat alles bezahlt? Keiner, wie ihr schon wisst und zum Überfluss hat sich auch noch die Kuh Erna aus Eifersucht den Rasen des Stadion umgepflügt. So wurde die Partie des Wochenendes, ersatzlos gestrichen und das Wochenende mit einer Nullnummer beendet.

Unter diesen Umständen fiel es den Ballwegbolzern leicht, die Traktoren in die Tabelle zu überholen. 29 Punkte reichten aus um sich in der Tabelle um einen Platz zu verbessern. Die Bolzer liegen nun auf dem 4. Tabellenplatz und haben nun das nächstes Ziel vor Augen, den BWC einzuholen. Ein Ziel wovon Krischan wohl auch träumt. Das Team will in der Rückrunde den Druck auf die Zocceros erhöhen und das Team zu Fehlern zwingen, der Traum von der Meisterschaft lebt noch. Nur ging diese Rechnung an diesem Spieltag nicht ganz auf. Eine zu große Verbissenheit der Bremer, verursachte eine gelb-rote Karte in Rekordgeschwindigkeit. Nur wenige Sekunden lagen zwischen den beiden Karten des Arnautovic´s. Hätte er wenigstens mal Kienhöfer richtig angeschossen und nicht nur einen Schuss angedeutet, dann hätte wir heute noch mehr über ihn berichten können.

Mehr Spannung kommt gerade in der unteres Regionen der Liga auf. Hellas kriegt in der Rückrunde kein Bein auf den Boden, der leichte Abwärtstrend hält an. Und Otto muss sich mal was einfallen lassen um einen weiteren Tabellenplatzverlust zu vermeiden. Den es machen sich weiter einige Teams Hoffnung ein Wende einleiten zu können. Gerade FC Munich, mit 29 Punkten und ein Anstieg in der Tabelle, katapultiert das Team aus den gröbsten Abstiegsängsten.

Abstiegsängste, die wohl noch einige Vereine haben, Kleoville FC, Dülmen und Bielefeld haben zwar schon über 75 Punkte Rückstand. Doch ein zwei gute Spieltage können auch hier ein Lichtschimmern im dunklen Tunnel verursachen und neue Energien freisetzten. So Drück die Redaktion allen genannten Vereinen die Daumen, auch mal einen Spieltagssieg einzufahren und für positive Schlagzeilen zu sorgen.

Ach, den Spieltagssieger haben wir ja fast vergessen, zum x-ten Mal mit 44 Punkten wird es Zocceros. Gegen sein Mittelfeld der Superlative, war an diesem Wochenende kein Kraut gewachsen. Wir raten dem Team, macht es mal wie die Traktoren dann klappt es auch wieder mit der Spannung. Die Redaktion entschuldigt sich schon mal nicht auf alle Vereine im kleinsten eingegangen zu sein. Aber so gründlich wie letzte Woche geht’s halt nicht jedes mal.
CML Gemeinschaftspokal

Der Redaktion liegen noch keine aktuellen Ergebnisse vor.

GEZ: TSV BALLWEGBOLZER E.V.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Di 5 März 2013 - 22:30



Montag, der 04. Februar 2013 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 20. Spieltag:

CML noch im Winterschlaf!


Wie auch viele Waldbewohner sind auch viele Teams in der CML noch im Winterschlaf. Dieses Phänomen lässt sich aber auch in der Bundesliga bewundern. Viele Teams wie der VfB Stuttgart sind einfach noch nicht wach.

Nun aber zur CML:

Die CF Zocceros, der FC Bayern der CML, dominieren weiterhin die Liga. Was letztes Jahr Traktor Kalbeck war, sind dieses Jahr die CF Zocceros. Diese Dominanz machte sich in Form von 56 Punkten bemerkbar, was nichts Außergewöhnliches für die CF Zocceros ist. Die Punkte holten vor allem Zieler, Carvajal, Reus und Müller. Vielleicht ist sogar der Alltime-Rekord machbar.
Der 1.CoFuMak Krischan auch bekannt als „Bayer Leverkusen der CML“ sicherte sich diesen Spieltag weiterhin den 2. Platz. Das lag auch vor allem an seinen Leverkusener die insgesamt 12 von 34 Punkten holten. Für den Rest waren seine Dortmunder verantwortlich. Somit hat man weiterhin 62 Punkte Vorsprung zum Dritten.
Die Traktoren aus Kalbeck kommen immer besser in Fahrt und erreichen ähnliche Punktzahlen wie letzte Saison. Durch die 54 Punkte machte man einen Platz gut und rutschte auf Platz 5. Hauptverantwortlich dafür waren vor allem Trapp, Van Buyten, Naldo, Rode, Kiyotake und Lewandowski. Im Prinzip punktete die ganze Mannschaft gut.
Das Überraschungsteam Braun-Weiß Cannabis konnte seinen Höhenflug nicht weiter fortsetzen und holte diesen Spieltag nur 14 Punkte. Für die 14 Punkte waren vor allem die Abwehr und der Torwart verantwortlich. Trotzdem bleibt man auf Platz 3. Aber der Abstand auf Platz 4 ist bis auf 2 Punkte geschmolzen.
Die Ballwegbolzer, die ein Abonnement drauf haben, oben mitzuspielen, erwischten auch diesen Spieltag ein besseren Spieltag. Vor allem Volland, Kroos und Lahm waren für die 30 Punkte zu ständig. Trotzdem verlor man einen Platz und rutschte auf Platz 5.
Die Resterampe der Kickers Frisch-Auf Bölkstoff hat nach 2 schwächeren Spieltagen wieder einen besseren Spieltag erwischt und kommt so langsam aus dem Winterschlaf raus. Ausgerechnet jetzt wo es gegen den FC Hellas Esslingen im Pokal geht, trumpft man auf. Die 38 Punkte holten vor allem Mandzukic, Lakic und Hunt.
Dem FC Fischbogen ergeht es wie dem HSV. Man ist unzufrieden mit der Situation. Man hat einfach höhere Ansprüche. Vielleicht fehlt dem FC Fischbogen wie auch dem HSV einfach die Konstanz. Diese Woche konnte man jedoch nicht von fehlender Konstanz sprechen. Man holte im Stille einer Spitzenmannschaft stolze 44 Punkte. Hauptverantwortlich dafür waren vor allem Alaba, Fink und Kruse. Aber auch Adler, Schwegler und Neustädter punkteten solide. Trotzdem hat man noch 62 Punkte Abstand zum sechsten Platz.
Dem FC Munich, der tapfer gegen den Abstieg kämpft, ist ein Befreiungsschlag gelungen. Man hat sich sogar fast ganz aus dem Abstiegskampf verabschiedet und hat nun 71 Punkte Vorsprung zum 10. Es sind sogar nur 10 Punkte Abstand zum 9. Für die überragenden 59 Punkte waren vor allem Raphael Schäfer, Reinartz (Doppeltorschütze), Herrmann und ebenfalls Doppeltorschütze Petersen verantwortlich. So einen Spieltag erwischt man wohl nicht jedes Wochenende.
Wie auch die Griechen in der Heimat, kämpft auch der FC Hellas Esslingen ums Überleben – nur in sportlicher Hinsicht. Aber wie auch die Griechen in der Heimat schlägt man sich so durch. Abstiegskampf ist man ja schon gewohnt bei den Griechen. Diesen Spieltag gab es das schlechteste Ergebnis der Saison. Selbst die berüchtigte griechische Mauer konnte bis auf Höwedes nicht punkten. Dank kollektiven Versagens kam man auf -4 Punkte. Was aber auch eine gute Leistung ist, wenn man bedenkt, dass es mehr Schnitzer als Punkte gab.
Der FC Kléoville passt sich der Leistung seines Heimatvereins an und spielt nur zweitklassig. Vielleicht hat man sich vor der Atmosphäre in der Stadt zu sehr anstecken lassen. Außer Götze konnte keiner seine Leistung bringen. Das muss nächste Saison in der 2. Liga aber besser werden, lieber Kölner!
Die abstiegskampferprobten Dülmener konnten den Patzer der Konkurrenz nicht ausnutzen und holten selber nur 6 Punkte. Für die Punkte waren vor allem Polanski und L. Bender verantwortlich. Gar nicht Bavaria-Like!
Die Bielefelder Rangers die jedes Jahr wacker gegen den Abstieg kämpfen holten diesen Spieltag solide 15 Punkte und konnten etwas Abstand zu den vorderen Plätzen gut machen. Die Punkte holten vor allem die Torschützen Gentner und Kruse. Zur Belohnung tönte die Vereinshymne „Ich gehe mit meiner Laterne“.

1st CML Pokal
Im Viertelfinale gab es folgende Ergebnisse:
CF Zocceros – FC Munich 56:59
Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff – FC Hellas Esslingen 2010 38:-4
TSV Ballwegbolzer e.V. – FC Braun-Weiß Cannabis 07 30:14
Kléoville FC – 1.COnFuMaK 2:34
Bis auf die große Überraschung im ersten Spiel zwischen Munich und Zocceros gab es keine großen Überraschungen. Von den Braun-Weiß Cannabis hätte man vielleicht noch etwas mehr erwarten können. Ansonsten waren alle Ergebnisse so zu erwarten und die meisten Spiele sind schon fast entschieden.

CML-Gemeinschaftspokal
In der Zwischenrunde gab es folgende Ergebnisse:
A Glückauf Donnerb. Hamburg - Kickers FAB -36 : -38
A Traktor Kalbeck – FC Kiwi 1904 -54 : -14
B FC Porsche Niedersachsen - CF Zocceros -15 : -56
B SC Frankenland - FC Braun-Weiß Cannabis 07 -08 : -14
C FC Hellas Esslingen 2010 – FC St.MaLi -04 : -33
C Kléoville FC – TSV Ballwegbolzer e.V. -02 : -30
D FC Bavaria Dülmen 06 - TuS Schmeddingstraße 06 : -45
D FC Fischbogen – 1.COnFuMaK Krischan 09 -44 : -34

1st ICL Championsleague

Folgende Ergebnisse gab es in den Hinspielen des Achtelfinales:

Fortuna Düsseldorf - CF Zocceros 48 : 56
Die Zocceros setzten sich mit einer starken Leistung im ersten Spiel knapp durch.
Traktor Kalbeck - SC Empor Wentorf 54 : 12
Die Traktoren aus Kalbeck setzten sich souverän mit 54 Punkten durch.

1st ICL Europaleague

Folgende Ergebnisse gab es in der Zwischenrunde:

FC Fischbogen - Helgoländer SV 16 : 26 44 : 46 60 : 72
Der FC Fischbogen schied leider knapp aus.
SV Esterwegen - 1.COnFuMaK Krischan 09 25 : 42 19 : 34 44 : 76
Der 1. COnFuMaK Krischan 09 setzte sich dagegen souverän durch.

GEZ. FC HELLAS ESSLINGEN 2010
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Di 5 März 2013 - 22:34



Montag, der 11. Februar 2013 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 21. Spieltag:

Sind denn alle jeck oder was?


Karneval wohin man schaut… aber was ist nur los mit den Clubs der Karnevals-Hochburgen Düsseldorf, Mainz und auch Köln? Kein Sieg für die Teams aus Liga 1 und 2. Zieht man den Radius mal etwas größer und weitet das Betrachtungsgebiet auf ganz NRW aus (bekanntlich alles Jecken), so stellt man fest: Hatten wohl alle einem im Tee und verschenkten Punkte wie die Jecken die Kamelle auf den Rosenmontagszügen. Auch der BVB, Schalke 0:4, Bayer Leverkusen und die Gladbacher Borussia konnten keine Siege einfahren. Stellt sich die Frage: Haben die CML Vereine an Karneval ähnlich schlecht kombiniert oder gabs dort wenigstens Erfolge zu verzeichnen?

1st CML

Spieltagssieg für den FC Fischbogen. 60 Punkte dank der beiden Doppeltorschützen Son und Alaba standen am Tagesende auf der Habenseite. Schon etwas verwunderlich, denn mit Son und Adler standen zwei Spieler auf dem Platz, auf die im Vorfeld kaum einer gewettet hätte, wenn es um eine ordentliche Punkteausbeute gegangen wäre. Insgesamt stellt der FC Fischbogen den Anschluss an das Mittelfeld der Liga wieder her und belegt nun Platz 7. Platz 2 holten die Nachbarn vom FC BW Cannabis 07. Das Überraschungsteam der Saison rangiert weiterhin auf Platz 3 der Liga nachdem es an diesem Wochenende zu 44 Punkten durch Schürle, Szalai und Schweini reichte. Umgekehrt und somit auf Platz 2 in der Liga und auf Platz 3 am Spieltag folgten die ConFuMaker aus Dortmund. 43 Punkte sind eine ordentliche Ausbeute wenn man bedenkt, dass insgesamt 7 Spieler vom BVB und Bayer Leverkusen auf dem Platz standen (bekanntlich keine Siege für die Teams). Die halbe Miete mussten daher andere einfahren und mit Diouf und Krmas sprangen neben dem starken Kießling sofort zwei Spieler in die Bresche. Oh es gibt ihn doch, einen erfolgreichen Karnevalsverein. Die Zocceros holten 38 Punkte, aber wen wundert es schon bei dem Team um Reus, Ribery, Müller, Diego, de Bryne und Bender (Anm.: Mein Gott ist das ein Mittelfeld!!!). Insgesamt rangiert das Team weiterhin souverän auf Platz 1 der Liga und wird wohl bald die 1000er Marke erreichen. Ein Ausrufezeichen setzten die Bielefeld Rangers mit 38 Punkten. Rudnevs, ter Stegen und Co. holten die fünftbeste Punkteausbeute und gaben dadurch nach einer Ewigkeit auch die rote Laterne der Liga mal wieder ab. Ebenfalls mit einer ordentlichen Ausbeute kamen die Mannschaften vom FC Munich und Bavaria Dülmen ins Ziel. 28 bzw. 26 Punkte standen dank Herrman für Munich und Ekici bei Bavaria auf dem Punktekonto. Munich muss sich keine Sorgen mehr machen im Abstiegskampf (149 Punkte Vorsprung auf Platz 10) und kann den Blick nun weiter nach oben richten. Für Bavaria bedeutet das Ergebnis vllt. noch mal einen Lichtblick. Das Team kletterte um einen Platz auf Platz 10 in der Gesamtwertung und hat nun nur noch 53 Punkte Rückstand auf rettende Ufer. Die erfolgreichsten Teams der letzten Jahren mit den Ballwegbolzer, Traktor Kalbeck und den Kickers FAB errungen an diesem Spieltag 23, 13 und 6 Punkte. In der Liga finden sich Teams auf den Plätzen 4 bis 6 wieder. Alle Teams dürften nicht wirklich zufrieden sein, zumal sich alle im Niemandsland befinden. Nach oben wird es schwer und auch der Abstieg ist kein Thema. Mehr als Platz 3 scheint für alle Teams nicht drin zu sein. Ungemütlich wird es langsam für die Griechen aus Esslingen. Magere 3 Punkte konnte das Team holen und so schmilzt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bedenklich. 53 Punkte sind es noch, aber drei Teams stehen in den Startlöchern das Unmögliche vllt. doch noch zu schaffen. Bielefeld und Dülmen machten ordentlich Boden gut. Weniger konnte Kleoville aufholen. 2 Punkte und damit Spieltagsschlusslicht und neuer Laternenträger der Liga waren wahrlich keine Glanzleistung. Aber noch ist nicht aller Tage Abend. Das Spannendste momentan ist wohl der Abstiegskampf. Und da wollen die Teams von Kleoville (357 P.), Rangers (364 P.) und Dülmen (374 P.) schnellstmöglich Kontakt zu Esslingen (427 P.) herstellen. Mal sehen ob es klappt, aber eine gute Nachricht gibt es ja: Am Mittwoch hat der Karnevals-Spaß ein Ende und dann kann man auch wieder erfolgreich zu Werke gehen…

1st CML Pokal (Viertelfinal-Rückspiele)

CF Zocceros – FC Munich 38:28
FC Hellas Esslingen – Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff 3:6
FC Braun-Weiß Cannabis – TSV Ballwegbolzer e.V. 44:23
1.COnFuMaK Krischan 09 – Kleoville FC 43:2

Nach der Hinspiel-Pleite drehen die Zocceros ebenso wie Cannabis noch das Blatt und ziehen ebenso wie die Kickers und COnFuMak ins Halbfinale ein.

Internationale Pokale (ICL – CL-Achtelfinal-Rückspiele)

Fortuna Düsseldorf – CF Zocceros 18:38
Traktor Kalbeck – SC Empor Wentorf 13:52

Die Zocceros ziehen dank zweier Siege ins Viertelfinale ein. Auch Kalbeck ist weiterhin mit im Rennen um die internationale Krone, denn dank des hohen Hinspielsieges konnte ein 3-Punkte-Vorsprung ins Ziel gerettet werden.

GEZ. FC BAVARIA DÜLMEN 06
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Di 5 März 2013 - 22:36



Donnerstag, der 21. Februar 2013 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 22. Spieltag:

Spannender Abstiegskampf – Titel schon vergeben?


Der 22. Spieltag in der CML brachte keine neuen Erkenntnisse mit sich. Jetzt schon von Vorentscheidungen wäre zwar reichlich verfrüht, aber so wirklich dran glauben will niemand, dass CF Zocceros noch von Platz 1 zu holen sein wird. Deutlich spannender ist da schon der Abstiegskampf, in den noch 4 Teams verwickelt sind.

Platz 1 an diesem Spieltag holte sich erneut CF Zocceros mit starken 60 Punkten. Alleine die Mittelfeldspieler Reus, Götze und de Bruyne steuerten 46 Punkte bei. Dieses Trio scheint derzeit nicht zu stoppen, dahinter lauern sogar noch die punktbesten Spieler dieser Saison überhaupt, Müller und Ribéry, dazu noch Diego. Man will sich gar nicht vorstellen, was passiert, wenn alle mal einen Sahnetag erwischen. Es scheint nur eine Frage der Zeit, wann die erreichten Spieltagspunkte erstmals in der Geschichte der CML die 100 übertreffen.

Mit diesem Sieg bauen die Zocceros auch ihre Tabellenführung weiter aus, 149 Punkte Vorsprung hat man nun auf den Tabellenzweiten.

Spieltags-Vize ist der 1.COnFuMaK Krischan 09 mit ebenfalls sehr guten 49 Punkten. Was wäre Krischan bloß ohne seine Dortmunder… Ein ums andere Mal bescheren Hummels, Gündogan und Co. den COnFuMaKern gute Ergebnisse, und Stefan Kießling trägt seine Tore dazu bei. Der einzige Nachteil ist die Abhängigkeit von den Dortmunder Spielern, erwischen diese mal einen schlechten Tag kann es schnell mal ein miserables Spieltagsergebnis geben. Aber davon ist nicht auszugehen.

Der 1. COnFuMak Krischan steht relativ souverän auf Platz 2 der Tabelle mit 757 Punkten, runde 100 Punkte Vorsprung auf den Dritten geben ein sicheres Gefühl.

Dritter wurde der Aufsteiger FC Munich, der sich mit 47 Punkten wohl nun endgültig die größten Abstiegssorgen hinter sich gelassen hat. Punktegaranten an diesem Spieltag waren die Torschützen Timm Klose, Petersen und der neue Star Michel Bastos, der gleich 2 Tore zum guten Ergebnis für Munich beisteuern konnte.

Mit 570 Punkten belegt man derzeit Platz 8 in der Tabelle und somit nun ganze 165 Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz. Da sollte für den FC Munich eigentlich nichts mehr anbrennen.

Platz 4 sichern sich am 22. Spieltag die Kickers Frisch-Auf-Bölkstoff mit 38 Punkten. Allerdings sind hauptsächlich 4 Spieler für diesen Erfolg verantwortlich, die Torschützen Mandzukic, Ya Konan und Ivanschitz, dazu der gute Rückhalt Fabian Giefer. Diese 4 zusammen holten schon allein 34 Punkte. Bisher war bei den Kickers zu beobachten, dass nach einem guten Spieltag meist ein etwas schwächerer folgt. Wir sind gespannt, ob die Kickers nun endlich mal Konstanz in ihr Spiel bringen können, oder ob das Auf und Ab weitergeht.

Demzufolge sind die Kickers derzeit auch nur auf Platz 6, was deutlich unter den Ansprüchen der Kickers-Fans liegt. Allerdings hat man Anschluss nach oben, zu Platz 3 sind es nur 46 Punkte.

Auf Platz 5 folgt der FC Hellas Esslingen 2010 mit 32 Punkten. Eine geschlossene Mannschaftsleistung ohne große Ausreißer nach unten sorgt für das drittbeste Spieltags-Ergebnis dieser Saison. Ulreich und Baumgartlinger waren mit je 6 Punkten die besten Spieler an diesem Wochenende.

Dennoch befindet sich das Team weiterhin im Abstiegskampf, mit 459 Punkten liegt man nur auf Platz 9 und der Vorsprung von gerade mal 54 Punkten lässt nun wirklich nicht sehr viel Grund zum Jubeln.

Sechster mit 31 Punkten wird der FC Bavaria Dülmen 06, ein weiteres Team im Abstiegskampf, das langsam aufmüpfig wird. Denn diese 31 Punkte sind das zweitbeste Spieltags-Ergebnis in der bisherigen Saison. Dank Hesl, Lars Bender und Martin Harnik (zusammen 29 von 31 Punkten) schöpft man wieder etwas Hoffnung.

Platz 10 mit 405 Punkten ist der derzeitige Stand, doch die nächsten Spieltage werden Abstiegskampf pur, aufgegeben hat man noch lange nicht.

Der Titelverteidiger, der die Schale mit ziemlicher Sicherheit weiterreichen muss, landet mit 29 Punkten nur auf Platz 7. Dass es überhaupt so viele geworden sind hat man in erster Linie Daniel Caligiuri und Sebastian Jung zu verdanken. Ohne den noch gesperrten Stürmerstar Robert Lewandowski scheint die Mannschaft nur die Hälfte wert zu sein. Niemand aus dem Kader kann den Polen gleichwertig ersetzen.

In der Gesamtwertung liegt Traktor Kalbeck mit 643 Punkten auf Platz 4, man hat aber Kontakt nach oben, nach unten allerdings auch. Platz 3 ist 14 Punkte entfernt, Platz 5 hingegen aber auch nur 6 Punkte weit weg.

Der TSV Ballwegbolzer wird an diesem Spieltag mit 28 Punkten nur Achter. Auch hier ist die Mannschaft der Star, zumindest an diesem Wochenende. Toni Kroos und Nicolai Müller waren mit je 6 Punkten die besten. Man konnte zwar keinen Totalausfall beklagen, allerdings reicht es ohne Ausreißer nach oben auch nur für das Mittelfeld in der CML.

Platz 5 mit 637 Punkten steht derzeit zu Buche, allerdings ebenfalls mit Möglichkeiten nach oben und unten.

Ebenfalls 28 Punkte holt der Kléoville FC, Arnautovic war der stärkste Spieler an diesem Wochenende. Bis auf Andreas Beck konnten auch alle anderen Spieler mindestens ihr normales Leistungsniveau abrufen. Nach 2 ganz schwachen Spieltagen hat man nun wieder etwas Hoffnung im Abstiegskampf.

Dennoch liegt der Kléoville FC auf dem letzten Platz der Tabelle, man hält aber weiterhin Anschluss an die Konkurrenz und auch Platz 9 ist noch nicht in allzu weiter Ferne gerückt.

Knapp dahinter landen die Bielefeld Rangers auf Platz 10 mit 26 Punkten. Pospech und der Shooting-Star Max Kruse schossen beide je ein Tor und verhalfen zu dem guten Ergebnis. Einige Spieler, die gar nicht erst zum Einsatz gekommen sind verhinderten allerdings ein noch besseres Ergebnis. Auch in Ostwestfalen ist Abstiegskampf pur angesagt. Hoffnung macht die derzeitige Form, in der Rückrundentabelle liegen die Rangers vor allen 3 Konkurrenten im Abstiegskampf.

Platz 11 mit 390 Punkten ist es nach derzeitigem Stand. Man will aber möglichst schnell Platz um Platz gutmachen. Möglich ist das, denn die Konkurrenz ist zum Glück nicht besser besetzt als man selbst.

Ein enttäuschender elfter Platz mit eigentlich ordentlichen 24 Punkten sprang diesmal für den FC Fischbogen raus. Der Aufwärtstrend der letzten Wochen (104 Punkten an den beiden vorherigen Spieltagen) ist erst mal gestoppt. Robbie Kruse und der neue Abwehrchef Abraham waren die Garanten an diesem Spieltag.

In der Tabelle liegt man auf Platz 7 mit 589 Punkten und somit im Niemandsland. Das kann sich allerdings schnell ändern. Nach unten dürfte nicht mehr viel passieren, nach oben ist noch alles möglich, selbst Platz 3 scheint noch erreichbar zu sein.

Die rote Laterne hängt an diesem Spieltag beim FC Braun-Weiß Cannabis. Nur 10 Punkte konnte man ergattern, die allein Bastian Schweinsteiger schon geholt hat. Man kann sich also vorstellen, welche Leistung der Rest der Mannschaft erbracht haben muss, damit es nicht mehr geworden sind als diese 10 Punkte.

Dennoch ist man immer noch auf Platz 3 der Tabelle mit 657 Punkten. Nach oben geht vermutlich nichts mehr, man kämpft mit 5 weiteren Teams und einen der begehrten CL-Plätze.

Sowohl der Abstiegskampf als auch der Kampf um die internationalen Plätze wird in den nächsten Wochen seinen Höhenpunkt erreichen und auch weiterhin extrem spannend bleiben.

CML Gemeinschaftspokal

Im CML Gemeinschaftspokal stand der erste Rückrunden-Spieltag an. 2 Teams haben es bereits geschafft, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Wie soll es anders sein, handelt es sich dabei um die Tabellenführer 1st und er 2nd CML, CF Zocceros und TuS Schmeddingstraße.

Hier die Ergebnisse:

Traktor Kalbeck – Kickers FAB 29:38
Glückauf Donnerbalken Hamburg – FC Kiwi 1904 22:18
SC Frankenland – CF Zocceros 18:60
FC Porsche Niedersachsen – FC Braun-Weiß Cannabis 07 28:10
Kléoville FC – FC St.MaLi 28:20
FC Hellas Esslingen 2010 – TSV Ballwegbolzer e.V. 32:28
FC Fischbogen – TuS Schmeddingstraße 24:61
FC Bavaria Dülmen 06 – 1.COnFuMaK Krischan 09 31:49

ICL Europa League

In der ICL Europa League war an diesem Spieltag der 1.COnFuMaK Krischan 09 im Einsatz und hat seine Aufgabe erfolgreich bewältigt. Das Hinspiel im Achtelfinale bei Real Eagle CF konnte man mit 49:32 für sich entscheiden und hat so eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Wochenende.

GEZ. BIELEFELD RANGERS
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Di 5 März 2013 - 22:42



Montag, der 25. Februar 2013 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 23. Spieltag:

Der Kampf um die internationalen Plätze spitzt sich zu


1st CML

In der CML ging es an diesem Spieltag sehr eng zu, so trennen den Spieltagssieger und den Siebten gerademal 11 Punkte, aber der reihe nach. Der Spieltagssieg ging an den noch amtierenden Meister, Traktor Kalbeck. Trotz des gesperrten Starstürmers lewandowski holte man dank einer guten teamleistung 39 Punkte, nur Torschütze Naldo ragte aus dem team heraus. In der Liga konnte man sich an den Cannabissen vorbei auf Platz 3 schieben.

Platz zwei mit jeweils 38 Punkten teilten sich der FC Fischbogen und der Kickers Frisch-Auf-Bölkstöff . Bei den Fischen wusste vor allem Neuzugang Gomez zu überzeugen, in einer riskanten nacht und Nebelaktion unterschrieb Supermario erst am Freitag beim FC Fischbogen und traff einen Tag später schon doppelt. Auch Teammanager Hofmann gab zu:,, Das war nicht ganz unrisikovoll”. Neben Gomez durfte man sich auch beim überragenden Martinez und Torschützen Traore bedanken, die die schwachen leistungen der Hamburger ausbügelten, v.a. Keeper Adler stand komplett neben sich, einige vermuteten sogar dass dies nicht Adler sondern sein englischer Doppelgänger war. Mit aktuell 627 Punkten liegt man zwar noch auf Platz 7, aber nur ca. 50 Punkte hinter Platz 3. Die Kickers überholten in der Tabelle den Erzfeind TSV Ballwegbolzer und liegen mit 649 Punkten auf Platz 5 und sind auch noch mittendrin im kampf um die internationalen Plätze. Bedanken durfte man sich an diesem Spieltag vor allem bei den beiden Doppeltorschützen Ya Konan und Matip(!), Publikumsliebling Hunt erwischte dagegen einen völlig gebrauchten tag und versaute zusammen mit Son den Spieltagssieg der Kickers.

Der vierte Platz ging mit 35 Punkten an den souveränen Tabellenführer CF Zocceros, allerdings war man mit den leistungen des Traum Mittelfeldes nicht ganz zufrieden, lediglich König Frank und Prinz Mario wussten zu überzeugen, der rest spielte höchstens solide. Mit Müller und Bender wurden auch zwei wichtige Spieler für die anstehende Championsleague Partie geschont, dort will man voll angreifen und den Titel in die CML holen. Mit 941 Punkten nähert man sich auch immer weiter der 1000 Punkte-Marke.

Etwas überaschend ging der fünfte Platz an den FC Kleoville, mit starken 34 Punkten konnte man die rote Laterne wieder abgeben und weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Zum gefühlt ersten mal stellte man 11 Spieler und auch das festhalten an Robben scheint sich gelohnt zuhaben, neben ihm überzeugten auch die anderen Müchner Gustavo und Boateng sowie Farfan. Auch Coach Schäfer war zufrieden:,, Würden wir jede Woche so spielen, wären unsere Leistungen nicht so schwankend”. Mit nun 419 Punkten liegt man nur noch knapp 70 Punkte hinter dem rettenden Ufer.

Platz sechs teilen sich mit 28 Punkten ebenfalls wieder zwei vereine, zum einen der 1.ConFuMaK Krischan und zum anderen der Fc Hellas Esslingen. Bei Bayer 04 Dortmund holte zwar kein Spieler Minuspunkte, aber es stach auch keiner aus einem guten Kollektiv heraus und auch der Trainer bewies nicht das glücklichste Händchen, so saß der einzige Torschütze Feulner auf der Bank. In der Tabelleverteidigte man dennoch recht deutlich den zweiten Platz und hat mit 785 Punkten immer noch über 100 Punkte Vorsprung auf Platz 3. Beim Hellas Esslingen konnte man mit den 28 Punkten sehr zufrieden sein, man konnte den Vorsprung auf einen Abstiegsplatz weiter vergrößern. Die Leistung ist noch umso bemerkender wenn man bedenkt dass man mit nur 8 Spielern und mal wieder ohne Stürmer auflief. Mittlerweile sind es schon 60 Punkte auf Platz 10.

Platz acht ging an den direkten konkurrenten um Platz neun, den FC Bavaria Dülmen. Und damit keine Wettbewerbsverzerrung hersscht dachte man sich, treten wir auch nur mit acht Spielen an und so hatte man es Keeper Hesl und Raubein Jones zu verdanken dass man immerhin 22 Punkte erreichte. Auch Coach McFly appelierte an seine Jungs in den nächsten Spielen nochmal alles zu geben um so den Abstieg zu verhindern:,, Eine Leistungssteigerung ist überlebensnotwichtig”. Mit 427 Punkten ist man zumindest noch in Sichtweite des Klassenerhalts.

Enttäuschender Neunter wurde an diesem Spieltag der Fc Braun-Weiß Cannabis mit gerademal 16 Pünktchen. In der Tabelle wird man so langsam immer weiter durchgereicht, mit 673 Punkten liegt man zwar noch auf Platz vier, aber wenn man sich nicht bald wieder fängt wird es auch sehr schwer werden diesen zu verteidigen. Auch an diesem Spieltag wusste keiner aus dem team wirklich zu überzeugen und so hat auch der Trainer Angst vor einem weiteren Abrutschen in der tabelle:,,Unser Schiff hat Schlagseite, es lässt sich nur wieder aufrichten wenn wir alle auf dieselbe Seite gehen”. Man darf also gespannt sein was die nächsten Spieltage hier ergeben.

Noch schlechter lief es für den FC Munich, man holte noch einen Punkt weniger und liegt mit nun 585 Punkten weiterhin im Niemandsland der Tabelle. nach oben aufs internationale geschäft ist der Rückstand schon fast zu groß und auch auf die Absteigsplätze sollte man genügend Vorsprung haben. Auch an diesem Spieltag reichte es trotz zweier Torschützen nur zu einer unterdurchschnittlichen Leistung, was vor allem an den drei Totalausfällen Junuzovic,Petersen und Balogun lag.

Einen weiteren Rückschlag gab es auch für den TSV Ballwegbolzer, wiedermal gab es nur 10 Pünktchen und so verliert man so langsam den Anschluss an die Championsleague Plätze. Lediglich Lahm spielte stark auf und sorgte alleine für die 10 Punkte, ansonsten scheint das Team derzeit völlig außer Form und es wird dringend mal wieder ein gutes ergebnis benötigt, aber auch der Coach scheint ratlos:,, Ich weiß auch nicht wo bei uns der Wurm hängt”. Aktuell liegt man mit 647 Punkten noch auf Platz sechs, aber es gilt schnell wieder den Schalter umzulegen.

Schlusslicht an diesem Spieltag und auch in der tabelle sind die Bielefeld Rangers, an diesem Spieltag reichte es nur zu 4 Punkten und so übernahm man wieder die rote Laterne. Nur Gentner holte mehr als zwei Punkte und so ist es nicht verwunderlich das es so langsam richtig eng für die Rangers wird. Mit 394 Punkten liegt man derzeit knapp 100 Punkte hinter dem rettenden ufer aber noch will man sich nicht aufgeben:,, Die Situation ist aussichtslos, aber nicht bedenklich auch wenn wir wissen, dass das unmögliche möglich zu machen ein Ding der Unmöglichkeit wird”.

CML Gemeinschaftspokal

Im gempokal gab es an diesem Spieltag keine so großen Überaschungen, hervorzuheben ist der Sieg im Duell des Spitzenreiters der 2.Liga gegen den Zweiten der 1.Liga, welches die TuS Schmeddingstraße knapp für sich entscheiden konnte.

Kickers FAB – Fc Kiwi 1904 38:-2
Glückauf Donnerbalken Hamburg – Traktor Kalbeck 32:39
CF Zocceros – Braun- Weiß Cannabis 35:16
Fc Porsche Niedersachen – SC Frankenland 60:16
FC St.Mali – TSV Ballwegbolzer 16:10
Fc Hellas Esslingen – Fc Kleoville 28:34
TuS Schmeddingstraße – COnFuMaK Krischan 41:28
Bavaria Dülmen – FC Fischbogen 22:38

Europa League

In der Euroleague konnte sich der COnFuMaK Krischan souverän fürs Viertelfinale qualifizieren und kann hier weiter vom Titel träumen.

Real Eagle Cf – COnFuMaK Krischan Hin: 32:49, Rück: 19:28, Gesamt: 51:77

GEZ. CF ZOCCEROS
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   Di 5 März 2013 - 22:45



Dienstag, der 5. März 2013 -> Der KICKA, die Ligazeitung der 1st und 2nd CML, präsentiert exklusiv den Bericht zum 24. Spieltag:

Stehen jetzt schon die Plätze 1-3 fest?


1st CML

Eine Veränderung gab es an diesem Wochenende, dennoch bleibt die Frage, sind die Plätze 1-3 schon ausgebucht? Wir haben gerade den 24. Spieltag, es sind noch 10 Spiele zu spielen aber der Abstand zwischen dem ersten und zweiten, sowie der Zweite und der dritte sind so groß, dass da wohlmöglich keine Veränderung in Sicht ist. Bleibt abzuwarten was die Top 3 der Liga noch zeigen werden, denn es ist ja noch alles möglich!

Und wo wir grad bei den Top3 sind, den ersten Platz an diesem Spieltag teilten sich der 1.ConFuMaK Krischan und der Traktor Kalbeck mit 45 Punkten. Krischan hat mal wieder gezeigt wozu er fähig ist, vor allem seine Dortmunder die Insgesamt über 20 Punkte geholt haben. Der Stürmer Kießling ist momentan einfach nicht zu bremsen, wieder eine starke Partie des deutschen und mit einem Treffer, welches das Team zum Sieg erbrachte. Die Traktoren hatten mehr Glück als Unglück. Der Stürmerstar der Traktoren war eigentlich für diesem Spieltag noch Rot gesperrt, doch die Sperre wurde annulliert und dürfte somit spielen. Wenn das mal kein Glück ist, er erzielte 2 Treffer und wurde zum Spieler des Spiels gewählt. Auch Ibisevic erzielte im Team ein Treffer, der endlich seine Torflaute beendet hat und in Zukunft eventuell mehr von sich gibt.

Auf dem dritten Platz landete diesmal der Fc Hellas Esslingen mit soliden 36 Punkten. In letzter Zeit lief es bei Otto Rehhagel nicht so berauschend gut. Auch diesmal sind keine Torschützen vorhanden aber das Gesamte Team bot eine gute und solide Leistung ab. Dennoch bleibt abzuwarten, ob es irgendwann ein Stürmer eingekauft wird oder nicht.

Auch der TSV Ballwegbolzer mischt sich nochmal oben mit, die mit 35 Punkten den vierten Platz sich ergattert haben. Dazu beigetragen hat der Holländer Luuk De Jong der mit Schmid die jeweiligen Treffer erzielte. Der Rest des Teams zeigte eher eine solide Leistung ab aber es reicht für den 5. Platz in der Gesamttabelle, welches die einzige Änderung an diesem Spieltag war. Der Star der Mannschaft Toni Kroos setzte zum wiederholten Mal auf der Bank, wenn das so weiter geht, müsste man sich von ihm verabschieden.

Der FC Bavaria Dülmen ergattert sich an diesem Spieltag den 5. Platz und das vor den jetzigen erst Platzierten CF Zocceros. Hier gab es hohen und tiefen, mit Jones, L.Bender, Caligiuri und Hesl haben sie 34 Punkte gekriegt, eine sehr tolle Leistung der Spieler. Das negative in der Mannschaft hat dann das positive etwas verschlechtert. Xhaka, Ekici und Harnik boten eine desolate Leistung, sodass es an diesem Spieltag nur für eine Solide Leistung der Mannschaft reichte. Eventuell gibt es bald Änderungen in der Mannschaft, denn es ist viel mehr Potenzial drin als das was man sieht.

Der vielleicht neue Meister CF Zocceros bot an diesem Spieltag eher eine enttäuschende Leistung ab. Die Spieler T.Müller, Reus, de Bruyne, Diego, Ribery und Götze mit einem Gesamtmarktwert von ca. 60. Millionen haben insgesamt nur magere 14 Punkte geschafft. Thomas Tuchelte konterte jedoch dagegen: ,, Auch wir brauchen mal eine Pause und jeder Spieler kann nicht immer eine sehr gute Leistung erbringen, der nächste Spieltag werden die 50 Punkte wieder geknackt‘‘, so Tuchel. Da sind wir ja mal gespannt. Dennoch erzielte das Team 24. Punkte und hat eher keine Einflusse auf die 2 unteren platzierten, die mehr Punkte erzielten aber noch weit entfernt von der Meisterschale sind.

Den 7. Platz schaffte an diesem Spieltag der Fc Braun-Weiß Cannabis mit 22 Punkten. Momentan hat das Team von Rainer Calmund eher nicht mehr das Ziel nach vorne zu schauen sondern eher nach hinten. Es gibt nur 6 Spieler die ihren Stammplatz haben und wo man natürlich immer hoffen muss, dass sie die Punkte auch für die anderen Positionen ersetzen können. Jedenfalls bot der Kapitän der Mannschaft Bastian Schweinsteiger eine starke Partie ab, der mit Pech verfolgt war. Zwei Mal schoss er den Ball gegen das Aluminium, was sehr bitter für das Team ist, denn die Punkte konnte man gut gebrauchen. Christian Schulz war an diesem Spieltag eher ein kompletter Ausfall, so eine schlechte Leistung habe ich von ihm lange nicht mehr gesehen, so Calmund. In der Tabelle sieht es jedoch nicht mehr so gut aus, gleich 3 Teams sitzen im Nacken. Da muss sich gewaltig was ändern sonst ist der 4. Platz auch noch weg.

Der Pechvogel in der Saison 12/13 ist FC Kleoville, er kann machen und tun was er will aber leider entscheidet er sich immer für die falsche Alternative. An diesem Spieltag schaffte der Frank Schaefer mit seiner Mannschaft 19. Punkte. Dank eines bärenstarken Farfans der 13 Punkte insgesamt erzielte, konnte das Team ein bisschen Luft nach oben vor den letztplatzierten Bielefeld Rangers schaffen. Der momentan aufgedrehte Star Arjen Robben, saß mal wieder auf der Bank, der zuletzt ein Treffer und 2 Vorlagen erzielte. Es sind 17 Punkte vor dem 10 Platzierten, was machbar ist, so Schaefer.

Für den FC Munich läuft es momentan alles andere als gut. Die Bremer Junuzovic und Petersen boten wieder eine desolate Leistung ab, die mit -8 Punkten das Punkteverhältnis extrem geschwächt haben. Auch der neue Star Michel Bastos blieb heute blass, kein Tor und kein Asisst führte zu 0 Punkten. Nur die Nürnberger und Gladbacher zeigten eine solide Leistung, was auch wichtig war. Um auf den 7. Platz zu schaffen muss das Team mehr zeigen, denn 14 Punkte reichten leider diesmal nicht um viel mehr näher zu kommen.

Auch bei FC Fischbogen lief es diesmal nicht Rund. Das Team von Bernd Hoffmann, die zuletzt gut triumphierten zeigten diesmal nicht das Beste was man schon von ihnen sah. Dennoch ist man stolz das man mit Mario Gomez wieder mal ein Stürmer hat der auch trifft. Er schoss das einzige Tor in der Mannschaft und holten somit 13 Punkte an diesem Spieltag. Bleibt abzuwarten was sich die anderen Spieltage noch zeigen werden, denn auch für Bernd Hoffmann sind die Plätze 4-6 drin.

Der Kickers Frisch-Auf-Bölkstöff zeigte einer seiner schlechtesten Leistungen in dieser Saison. Magere 10 Punkte schaffte das Team von Hans Wurst, heißt nichts Gutes, denn der Kampf um die Plätze 4-7 ist sehr nah beieinander. Top Spieler wie Hunt, Mandzukic, Son, Ya Konan und A.Meier hatten es an diesem Spieltag schwer. Vor allem Mario Mandzukic der eine Pause brauchte und eher auf der Bank Platz nahm. Der 5. Platz in der Tabelle ist weg und die Gefahr ist sehr groß das der 6. Platz auch bald weg ist.

Den letzten Platz schaffte an diesem Spieltag die Bielefelder Rangers, die leider durch den negativen Marktwert nicht mitspielen durften. Sehr ärgerlich, denn der Youngster der Mannschaft Julian Draxler spielte einer seine besten Spiele für das Team und holte 20 Punkte, wobei er auch 2 Treffer erzielt hatte. Die Rote Laterne bleibt also somit auch an diesem Spieltag bei den Rangers.

CML Gemeinschaftspokal

Noch sind keine Ergebnisse vorhanden

Champions League

Die schlechte Nachricht an diesem Spieltag ist, dass der vielleicht neue Meister ausgerechnet das Viertelfinal Spiel in der Champions League hatten. Leider verloren sie das Spiel mit 36:24 gegen den Sportclub Betzendorf. Bleibt abzuwarten was nächste Woche passiert, wir hoffen natürlich, dass sie wieder wach werden und uns zeigen wer der Beste in der ICL ist. Viel Glück!

Die Traktoren hingegen lieferten eine sensationelle CL Spieltag ab, mit 45 zu 18 Punkten gewann das Team gegen den FC Schweinheim.

1. CML Pokal Halbfinale

Im Pokal gab es an diesem Spieltag die Halbfinal Spiele. Der 1. Confumak Krishan besiegte FC Braun-Weiß Cannabis zuhause mit 45:22.

Auch hier ist der CF Zocceros noch vertreten und besiegten die Kickers mit 24:10.

Die Rückspiele sind nächste Woche.

GEZ. FC MUNICH
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 1st ComunioMasterLeague   

Nach oben Nach unten
 
1st ComunioMasterLeague
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
ICL Forum :: News :: Presseberichte der Ligen-
Gehe zu: